diy plus

Industrie

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
1997, Nr. 11, S. 76 INDUSTRIE    Fischer eröffnete Werk im chinesischen Taicang Vier schwäbische Mittelständler, Kern-Liebers, Tox Pressotechnik, Memminger-Iro und die Tumlinger Fischerwerke haben ihre ersten Produktionsstandorte im Reich der Mitte eröffnet   Die Hafenstadt Taicang am Yangtse-Delta gehört zu Baden-Württembergs Partnerprovinz Jiangsu, hat 450.000 Einwohner und liegt 50 km nordwestlich von Shanghai. Damit haben nach Stihl, Wegoma und INA jetzt insgesamt sieben Unternehmen aus dem Ländle den Sprung in “Baden-Württembergs Industriepark in Taicang" gewagt.   Bei den 100prozentigen Auslandstöchtern herrscht ungeheure Aufbruchstimmung. Bereits seit Mai vergangenen Jahres bietet der Dübelhersteller über die Fischer (Taicang) fixings Co. Ltd. in China seine “Kompetenz in Kunststoff-, Stahl- und Verbundverankerung" an. Mit Erfolg, wie es aus dem Unternehmen heißt: Befestigungstechnik “made by fischer" findet sich in den ersten chinesischen “Metro-" und “Homeway-Märkten" ebenso wie in prominenten Großbauten, wie dem deutschen Lufthansa-Center und der neuen Botschaft in Peking oder in chinesischen Projekten wie dem Stadion in Shanghai oder dem Jin Mao Building mit seinen 88 Stockwerken.   Klaus Fischer, geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe, erklärt den guten Start so: “Unsere Befestigungstechnologie beruht auf fast 900 Erfindungen in diesem Bereich. Angesichts der wachsenden Bedeutung, die das Bauen in China hat, sind die Produkte und Dienstleistungen von fischer für Architekten, Bauingenieure und Statiker in diesem Land interessant. Wir werden für die Märkte vor Ort produzieren, um dort die Chancen in einer riesigen Wachstumsregion wahrzunehmen. Auf diese Weise bleibt unser Unternehmen wettbewerbsfähig, was zu einer Stabilisierung des Wirtschaftsstandortes Deutschland beiträgt."   In Taicang will Fischer mit 25 Mitarbeitern in den Bereichen Produktion und Administration beginnen und sich im Vertrieb zunächst auf die Region Shanghai konzentrieren. Schon bald sollen die Aktivitäten auf die Regionen Peking und Kanton ausgedehnt werden. Dafür wird der “weise Fisch", so der chinesische Markenname, eine Logistik-Struktur mit eigenen Fahrzeugen und Fahrern aufbauen.   Um Produkte und Anwendungen bekannt zu machen, die Dübeltechnik befindet sich in China noch in der Entwicklungsphase, wird in einem integrierten Schulungszentrum theoretische und praktische Überzeugungsarbeit geleistet. Innovationen will das Waldachtaler Unternehmen…
Zur Startseite
Lesen Sie auch