diy plus

Aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
1997, Nr. 9, S. 16 AKTUELL    Bernhard F. Kochanneck wurde 60   Mitte des Jahres konnte mit Bernhard F. Kochanneck einer der profiliertesten und angesehensten Persönlichkeiten unserer Branche in seiner Heimatstadt Duisburg sein sechstes Lebensjahrzehnt vollenden. Sowohl in den über 35 Jahren seines erfolgreichen Wirkens als Inhaber der Firma Götzen als auch in den Jahren seiner Tätigkeit als Vorsitzender des BHB Bundesverband deutscher Heimwerker- und Baumärkte hat er ganz wesentlich mit dazu beigetragen, dem mittelständischen Handel der deutschen DIY-Branche seine heutige Größe, sein Format und sein internationales Ansehen zu verleihen.   In die Selbständigkeit eingestiegen ist der gelernte Groß- und Einzelhandelskaufmann am 1. Januar 1962 - also noch nicht mal 25 Jahre alt - mit der Übernahme des auf Großhandel ausgerichteten Lebensmittelhandelsbetriebes von Peter Götzen. Eine gehörige Portion Mut, fachliches Können und eine unerschütterliche Zuversicht, das waren die Werte, die der junge Unternehmer damals als wichtigstes “Betriebskapital" in seine neue Firma einbrachte. Filialisierung hieß seinerzeit das Zauberwort, das auch den jungen Unternehmer faszinierte. Und so entstanden in kurzer Folge die ersten Götzen-Supermärkte, die Einkaufszentren Rheinhausen, Krefeld und Moers sowie eine Kette von exklusiven Parfümerie-Fachgeschäften.   Doch BFK wäre nicht BFK, wenn er mit seinem Weitblick und seiner Tatkraft nicht schon Ende der 70er Jahre die Richtung und die Zukunft der sich damals langsam entwickelnden DIY-Branche erkannt hätte. Der Start in dieses Neuland erfolgte, obwohl man erst kurz vorher schon einen Baumarkt in Moers eröffnet hatte, eigentlich erst mit der Eröffnung des Baumarktes in Duisburg-Rheinhausen. Das war 1978, und es folgten Jahre, die von einer ganz kontinuierlichen, stetigen Aufwärtsentwicklung geprägt waren - mit einigen Märkten alle 12 Monate und der Schaffung eines erfolgreichen Franchisesystems.   Bis zum 19. März 1990, also einen Tag nach der historischen ersten freien Wahl im Land des real existierenden Sozialismus, als in Bergholz-Rehbrücke der allererste Baumarkt in der damaligen DDR eröffnet wurde, und der den Namen Götzen trug. Der dann folgende Aufbau der Götzen-Gruppe in den neuen Bundesländern, und die damit verbundene Versorgung der Bevölkerung mit dringend benötigten Waren des Heimwerkerbedarfs, gehört zu den hervorragendsten Leistungen und zum wohl wichtigsten Abschnitt des Lebenswerkes von Bernhard F. Kochanneck…
Zur Startseite
Lesen Sie auch