diy plus

Industrie

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
1998, Nr. 3, S. 116 INDUSTRIE    Rasch Trend-Shop-System setzt Tapeten in Szene In Zusammenarbeit mit dem Tapetenlieferanten Rasch wurde im neugestalteten GE-BauSuperMarkt von Holz-Meyer in Gelsenkirchen eine moderne Tapetenabteilung geschaffen   Eine helle, freundliche Atmosphäre erwartet die Kunden in dem neu umgebauten Gelsenkirchener GE-BauSuperMarkt der Firma Holz-Meyer. Bei dem Komplettumbau erhielt auch die Tapetenabteilung ein völlig neues Profil.   Entsprechende Unterstützung bekam das Gelsenkirchener Handelsunternehmen durch den Tapetenhersteller Rasch. Das dabei eingesetzte Trend-Shop-System besteht aus einer Reihe erprobter Präsentations-Elemente: Im Baukasten-Prinzip lassen sich je nach räumlichen Gegebenheiten verschiedene Tapetentürme, Gondeln, Tapeten- und Bortenschütten variabel einsetzen und mit Musterkartenschränken und -tischen sowie Dekorationselementen kombinieren.   Auch in dem GE-BauSuperMarkt entstand so eine gesamtheitlich anspruchsvolle Warenpräsentation mit großzügiger Einkaufs-Atmosphäre, die dem Markt ein eigenes Profil verleiht und Sortimentskompetenz signalisiert.      Neu eingerichtet hat Rasch die Tapetenabteilung im GE-BauSuperMarkt von Holz-Meyer KG in Gelsenkirchen.     Palette modischer Trends   Neben den Warenpräsentations-Systemen bediente sich das Handelsunternehmen auch der Sortimentskompetenz von Rasch. Dabei ist die aktuelle Angebotspalette nach modischen Trends aufgebaut und präsentiert einen ausgewogenen Sortimentsmix in mittleren bis gehobenen Preissegmenten.   In dem Markt finden Kunden heute ein repräsentatives Angebot dessen, was es an vielfältigen, dekorativen Wandbekleidungen gibt. Neben Mitnahme-Produkten und Lagerware können die Endverbraucher auch aus einer Vielzahl von Themenkarten auswählen.     Maßgeschneiderte Sortiments- und Logistiklösungen   Den “Renditekiller" fehlende Ware eleminiert Rasch durch entsprechende verkaufsorientierte Basisleistungen. Dazu zählen neben der hohen Produktionskapazität auch modernste Auftragsabwicklungs- und Logistiksysteme, die dem Handel eine schnelle und zuverlässige Abrufbarkeit der Ware garantieren.   Den Regalservice und die Sortimentsoptimierung gestaltet man in dem Baumarkt dagegen in Eigenregie.   Um sich gegenüber den Wettbewerbern einen Vorsprung zu sichern, setzt man im GE-BauSuperMarkt auch auf entsprechend geschultes Personal. Zweimal jährlich bzw. bei jeder neuen Kollektionierung erfolgt eine Produkt-Schulung vorort bei Rasch in Bramsche…
Zur Startseite
Lesen Sie auch