diy plus

Handel

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
1998, Nr. 5, S. 34 HANDEL    i & M Baumarktleiter-Meeting: “Vorwärts mit Taten!" Unter diesem Motto fand Mitte Februar in Göttingen das nationale Baumarktleiter-Meeting der i & M statt. Klaus Lühmann, i & M-Aufsichtsratsvorsitzender, konnte nahezu 200 Teilnehmer aus dem Gesellschafterkreis begrüßen      Reinhold Metzger, i & M-Geschäftsführer Einkauf und Marketing, bescheinigte i & M bessere Ergebnisse als der Branchendurchschnitt.       Als prominenter Gastredner setzte Motivationstrainer Jörg Löhr gleich am ersten Tag das Motto der Veranstaltung im wahrsten Sinne des Wortes “in die Tat" um, in dem er allen Anwesenden bewußt machte, daß die Gemeinschaft der i & M nur gemeinsam, in enger Verzahnung zwischen Systemzentrale und den Gesellschaftern, auch in Zukunft weiterhin erfolgreich sein wird, um das klar formulierte Ziel der Kooperation zu erreichen: Die Marktführerschaft im mittelständischen Baustoffachhandel zu erlangen - entwickelt aus dem ganzheitlichen Konzept des Bauzentrums.   Inhaltliche Schwerpunkte des zweiten Tages waren die Darstellung der allgemeinen Branchensituation und die künftige Entwicklung der i & M-Gesellschafter. Gerade im Bereich des Einzelhandels hat die Konzentration des Marktes auf der Anbieterseite bereits begonnen. Weitere Fusionen, strategische Allianzen, Übernahmen und selbst Konkurse werden folgen. Weiter zeichnet sich eine zunehmende Polarisierung zwischen der Vermarktung auf Großflächen von seiten der Filialisten und der Kompetenzkonzentration bei mittelständischen, kooperierten Baufachmarktbetreibern ab. Die Potentiale zur Preisdifferenzierung sind annähernd ausgeschöpft. Erfolgreiche Abgrenzung gegenüber dem Wettbewerb muß sich künftig auf überlegene Beratungskompetenz und kundenorientierte Zusatzleistungen stützen. Nur so kann die dringend erforderliche Kundenbindung erhalten und weiter ausgebaut werden.      Optimismus unter den Teilnehmern des i & M Baumarktleiter-Meetings.     “Bauzentrum 2010" mit ersten Erfolgen   Mit ganzheitlichen Konzepten wie der Strategie “Bauzentrum 2010" will i & M hier klare Zeichen setzen und aktiv auf die strukturellen Entwicklung eingehen. Reinhold Metzger, Geschäftsführer Einkauf und Marketing, stellte das Projekt im aktuellen Stand vor. Das Ergebnis 1997 spricht bereits für sich: Der Einzelhandelsbereich der i & M verzeichnete im vergangenen Jahr flächenbereinigt ein Umsatzminus von durchschnittlich 3,5 Prozent, während die gesamte Branche…
Zur Startseite
Lesen Sie auch