diy plus

Fachhandel

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
1998, Nr. 9, S. 38 FACHHANDEL Pflanzen Kölle Im Frühjahr nach Fellbach Nach langem “Genehmigungs-Hick-Hack" und mehrmaligen Terminverschiebungen steht jetzt fest: Pflanzen Kölle wird im Frühjahr 1999 in Fellbach seine 14. Verkaufsniederlassung eröffnen   14 bis 15 Mio. DM sind für das neue Gartencenter an Investitionskosten eingeplant. Bei dieser Summe kann man davon ausgehen, daß der süddeutsche Raum, wo Pflanzen-Kölle traditionell stark vertreten ist, wieder ein Gartencenter der Extra-Klasse erhalten wird. Mit den letzten beiden Neueröffnungen - 1995 in Berlin Dallgow und 1996 in Berlin-Brandenburg - hat man bewiesen, was Ideenreichtum, Qualität und Service bedeuten. Das Fellbacher Gartencenter mit 7.500 qm (incl. Freifläche) wird hier sicherlich in nichts nachstehen. Aus Platzmangel muß man zwar auf die beliebten Schaugärten verzichten, dennoch wird das Gartencenter ebenfalls einen tollen Erlebnischarakter besitzen. Eine Cafeteria mit Backshop (von einem Konzessionär betrieben) gehört dazu.   Im Juni wurde mit dem Aushub begonnen und bis August 1998 sollen die Betonfundamentarbeiten abgeschlossen sein. Danach wird sofort mit der Aufstellung der Gewächshauskonstruktion begonnen. Die Firma Gabler, Schorndorf, wird, so der weitere Terminplan, das gesamte Gartencenter bis Oktober 1998 fertigstellen. Parallel dazu laufen die Ausbauarbeiten. Die Fertigstellung der Bauarbeiten ist bis Dezember 1998 vorgesehen. Zu diesem Zeitpunkt sollen auch die Außenanlagen wie Parkplätze und Pflanzflächen so weit fertiggestellt sein, daß eine Pflanzung noch im November/Dezember möglich ist. Damit will man eine gute gärtnerische Ausstrahlung erreichen, so daß die geplante Eröffnung des Gartencenters im Februar 1999 mit dem richtigen Ambiente anlaufen kann.     Technik vom Feinsten   Die technische Ausstattung des Gartencenters, von den Roll-Schattierungsanlagen bis zu der Karusselltür am Eingang wird dem neuesten Stand der Technik entsprechen. Es werden eine Warmzone für die Zimmerpflanzen und den 200 qm großen Zoo, eine temperierte Zone für Balkon-, Beet- und Wintergartenpflanzen sowie eine überdachte Kaltzone mit angeschlossener Wegeüberdachung für Gartenpflanzen und Gartenbedarf, -zubehör geschaffen.   Großer Wert wird auf die Sicherheit gelegt; so wird zum Beispiel freiwillig eine Besprinklerungsanlage installiert. Beim Anlegen der Parkplätze wird besonderes Augenmerk auf gärtnerische Kompetenz gelegt. Außerdem wird, auch aus ökologischen Gründen, eine…
Zur Startseite
Lesen Sie auch