diy plus

Start ind Luxemburger - Hornbach im Luxemburger Dreiländereck

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
1999, Nr. 2, S. 22    Handel    Start in Luxemburg    Hornbach im Luxemburger Dreiländereck    Die erste Luxemburger Hornbach-Filiale wurde in Bertrange, im Westen des andes, im Dreiländereck zu Belgien und Frankreich eröffnet    Nach Österreich, den Niederlanden und der Tschechischen Republik ist Luxemburg das vierte Auslandsstandbein der Hornbach AG in Bornheim, die Ende Januar europaweit 69 Standorte zählte. Hornbach in Europa Bau- und Gartenmärkte (1/99) Deutschland (incl. 1 Baustoffzentrum) 61 Österreich 5 Niederlande 1 Tschechische Republik 1 Luxemburg 1 Gesamtverkaufsfläche ca. 625.000 qm Geplanter Umsatz 1998/99 2,4 Mrd. DM    Mit einer Gesamtverkaufsfläche von rund 13.500 qm – davon 10.000 qm überdacht – entspricht auch dieser Markt dem klassischen Hornbach-Großflächenkonzept. Die Genehmigung für das Bauvorhaben auf dem 36.000 qm großen Areal wurde schon 1993 beantragt, doch erst im Februar 1998 konnte mit dem Bau begonnen werden, der dann allerdings in nur sieben Monaten fertig war. Grund für die Verzögerung waren einmal langwierige Verhandlungen mit den insgesamt 16 Eigentümern des als Gewerbegebiet neu ausgewiesenen Grundstücks. Doch noch während der Planungsphase zeigte sich dann, auf was für Grund und Boden man in Bertrange bauen wollte. Überreste gallo-römischer Gräber wurden ebenso gefunden, wie historische Mauerreste und Schmuck. Im Rahmen der gesamten Bauausführung wurde deshalb eng mit dem Musée d’Histoire Naturelle zusammengearbeitet. Und obwohl beide Partner naturgemäß unterschiedliche Interessenlagen verfolgten, kam es zu keinen gegenseitigen Beeinträchtigungen. Hornbach wird voraussichtlich einen Teil seines Grundstücks bei der Hauptzufahrt zur Verfügung stellen, um eine Brunnenanlage und Mauerreste zu erhalten.       Ein Blickfang ist auch die Dekoabteilung.    Ein klassischer Hornbach    Der Markt in Bertrange liegt direkt an der A 6 Richtung belgischer Grenze. Rund 42 Millionen DM (870 Millionen LUF) investierte Hornbach in den Standort. Marktleiter ist der Franzose J.P. Englram, seit 1993 bei Hornbach.    104 Mitarbeiter werden im neuen Markt beschäftigt, davon sind 80 Luxemburger. Eine nicht zu unterschätzende Tatsache, denn, so J.P. Englram, "der Luxemburger Kunde wird gerne in letztebuergisch angesprochen". Das Sortiment entspricht größtenteils dem in anderen Hornbach-Märkten, und doch gibt es feine Unterschiede. So ist das…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch