diy plus

Handel aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
1999, Nr. 4, S. 13 Handel Aktuell Brandes übernimmt Meyer & Volheye Baustoff-Brandes, Bauzentrum und Baufachmarkt, Peine, hat die Baustoffhandlung Meyer & Volheye, Peine, übernommen. Baustoff-Brandes verfügt nun insgesamt über sieben Niederlassungen.   Neue Castorama-Filiale Nach neuesten Informationen wird der neue Castorama-Baumarkt in Fuldabrück im Juli 1999 eingeweiht. In Polen ist Castorama nun mit drei Baumärkten vertreten, nachdem zuletzt ein Markt in Krakau eingeweiht wurde.   Europlan gegründet Noch vor der Übernahme der Stinnes Baumärkte durch die Rewe hat sich die ehemalige Abteilung Präsentation und Einrichtung von Stinnes Baumarkt als eigenständiges Unternehmen Europlan Ladeneinrichtungs- und Dienstleistungs-GmbH mit Sitz in Bietigheim-Bissingen formiert. Geschäftsführende Gesellschafter sind Rudi Wendt, Wolfgang Scholze und Jürgen Ruch. Das Unternehmen beschäftigt 64 Mitarbeiter, darunter 50 Monteure, und kann auf Erfahrungen aus rund 100 Neueinrichtungen und 120 Umbauten zurückgreifen.   Neue Einkäufer bei Hornbach Zum 1. März hat Hornbach die Einkaufsstruktur verändert. Unterhalb von Gesamteinkaufsleiter Manfred Valder, Vorstandsmitglied Merchandising, sind folgende fünf Konzern-Einkaufsleiter unternehmensweit verantwortlich: Klaus-Dieter Metz (Eisenwaren, Elektro, Werkzeuge), Susanne Jäger (Farben, Tapeten, Bodenbeläge), Klaus Becker (Holz, Baustoffe, Bauelemente), Wolfgang Weckenbrock (Sanitär, Fliesen, Küchen), Jutta Hüll und Heinrich Jooss (Garten). Die regionalen Einkaufsleitungen im Ausland verantworten Erik van den Bosch (Niederlande), Klaus Götz (Österreich) und Jaroslav Padera (Tschechien). Der bisherige Baumarkt-Einkaufsleiter Hans-Joachim Perret wird Geschäftsführer der Hornbach-International GmbH (Auslandsaktivitäten).   Metro mit deutlicher Umsatzsteigerung 1998 konnte die Metro AG ihren Netto-Konzernumsatz um 61,3 Prozent auf 91,7 Mrd. DM steigern. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit stieg um 20,4 Prozent auf rund 1,12 Mrd. DM. Bei den Non-Food-Fachmärkten stand dem deutlich höheren Ergebnis der Elektronikfachmärkte eine unbefriedigende Entwicklung der Baumärkte (Praktiker, Wirichs, Extra) gegenüber. Auch bei der flächenbereinigten Umsatzentwicklung liegen die Baumärkte mit einem Einbruch von 4,8 Prozent im Gesamtjahr am unteren Ende aller Geschäftsbereiche. Fast alle Sparten erlitten im vierten Quartal 1998 einen Umsatzeinbruch.     Kurz & bündig Neue Werkmärkte…
Zur Startseite
Lesen Sie auch