diy plus

Garten Industrie

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
1999, Nr. 9, S. 114 Garten Industrie Seit über 130 Jahren Tradition für den Handel N. L. Chrestensen Erfurter Samen und Pflanzenzucht, Erfurt, kann heute auf eine über 130jährige Firmengeschichte zurückblicken. Als kompetenter und innovativer Lieferant von Samen hat man sich in der Branche einen Namen gemacht    Begonnen hat das Unternehmen 1867 mit dem Samenbau und -handel und ist diesem bis heute treu geblieben. Daneben wurden die Aktivitäten ständig erweitert und ausgebaut, wie beispielsweise Neu- und Erhaltungszucht, den Vertrieb im Großhandel, Versandhandel und Einzelhandel. Mittlerweile ist die fünfte Generation im Unternehmen aktiv.       Auch heute noch ein Familienunternehmen: die Geschäftsführer Nils Lund Chrestensen (links) und Dr. Cornel Chrestensen.    1864 kam der damals 24jährige Niels Lund Chrestensen aus Dänemark in die bereits weltweit bekannte Metropole für die Samenzucht und den Gartenbau Erfurt und nahm hier eine Gesellentätigkeit in der Trokkenblumenproduktion auf. 1867 machte er sich dann mit der Gründung des Unternehmens in der Marktstraße selbständig. Bereits 1872 wurde der erste Samenkatalog, auch in englischer Sprache, herausgebracht. N. L. Chrestensen ist damit einer der ältesten Versandhandelsbetriebe. 1896 wurde ein Verkaufsbüro in London eröffnet, um von hier aus an zentraler Stelle am Welthandel tätig zu sein. N. L. Chrestensen setzte von Anbeginn auf Leistung und Qualität und war auf vielen nationalen und internationalen Ausstellungen aktiv beteiligt. 1893 wurde das Unternehmen auf der Weltausstellung in Chicago mit der “Großen Columbus-Medaille" ausgezeichnet. Dieser folgten bis zum heutigen Tag unzählige weitere Medaillen und Auszeichnungen. Allein von 1961 bis 1972 konnte das Unternehmen über 900 Auszeichnungen erringen. 1972 wurde der Betrieb enteignet und erst am 25. Juni 1990 an die Familie zurückgegeben.       N.L. Chrestensen in Erfurt besitzt eine über 130jährige Firmentradition.      Saatzucht und Produktion    Das wichtigste Standbein, mit dem sich die Unternehmensgruppe N. L. Chrestensen auch weltweit einen Namen gemacht hat, ist die Pflanzenzüchtung bei generativ vermehrbaren Kulturen. 1,3 ha Hochglasfläche im Erfurter Borntal dienen der Neu- und Erhaltungszüchtung. Das Saatgutsortiment umfaßt derzeit rund 700 Sorten, darunter viele Spezialitäten. Über 200 Zierpflanzen-Sorten stammen aus eigener Züchtung. Dazu kommen zahlreiche Züchtungen bei Gemüse sowie Heil- und Gewürzkräutern. Zur…
Zur Startseite
Lesen Sie auch