diy plus

Gernot Langer

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
jubiläums-special, S. 30 Gernot Langer Neu, besser, billiger: Die DIY-Industrie unter Neuheiten-Erfolgsdruck Sinnvolle Produktneuheiten setzen konkrete und abgesicherte Marktkenntnisse über die Zielgruppe, die Produktanforderungen, das Marktpotential und natürlich auch gängige Verarbeitungsmethoden voraus    Wann ist der Wunsch nach Produktneuheiten tatsächlich ein primärer Handels- und Verbraucherwunsch? Könnten sich aus einer derartigen Erwartungshaltung und dem dadurch hervorgerufenen Erfolgsdruck in manchen Fällen nicht sogar "Scheininnovationen" ergeben? Und wie würden die sich daraus dann ergebenden Konsequenzen aussehen?    Erst nach sorgfältiger Analyse aller Daten kann die meist sehr langwierige und kostspielige Entwicklungsarbeit, die natürlich auch mit vielfältigen und umfangreichen Anwendungstests verbunden ist, erfolgen. Dabei muss besonders auf eine hohe Produktqualität geachtet werden, denn alle Untersuchungen zeigen immer wieder deutlich, dass Produktqualität oberste Priorität genießt. Und natürlich dürfen bei allen Überlegungen die existierenden DIN-Normen oder neuen EU-Normen keinesfalls außer Acht gelassen werden. Besonders auch unter dem Aspekt der immer mehr an Bedeutung gewinnenden Produzentenhaftung.       Die Erfüllung aller dieser aufgezählten Voraussetzungen ist zwingend nötig, bevor dann die Einführung mit allen erforderlichen marketingtechnischen Begleitmaßnahmen erfolgen kann. Übrigens, diese Grundkriterien gelten für alle erfolgreichen Produktentwicklungen, wobei aber auch z.B. bei neuen Verarbeitungsmethoden das konservative Beharrungsvermögen der Verwender nicht unterschätzt werden darf. Nur eine gute Kooperation des Handels mit der Indus-    trie, das heißt z.B. entsprechende Schulung des Handelspersonal, ermöglicht kompetente Beratung vor Ort und dadurch die erfolgreiche Durchsetzung von Neuheiten.    Trotz oder vielleicht gerade wegen dieser aufgezeigten Schwierigkeiten ist es für nam-hafte, seriöse Hersteller nahezu selbstverständlich, mindestens einmal pro Jahr ­ meist anlässlich der DIY'TEC in Köln ­ interessante Innovationen vorzustellen. Leider ist damit aber der Erfolg noch nicht gewährleistet. Denn zunächst müssen nun die Handelspartner von dieser Innovation und den sich damit verbindenden Möglichkeiten überzeugt werden, was manchmal ein sehr langwieriger Prozess ist. Doch wie in der Börse kommt es gerade hier darauf an, mit sicherem Gespür die Spreu vom Weizen schnell zu trennen und dann mit hohem…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch