diy plus

Wilfried Ristau

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
jubiläums-special, S. 24 Wilfried Ristau Den Herausforderungen ins Auge sehen Nicht nur Handel und Industrie, auch ein Verband wie der BHB muss sich den Entwicklungen und Herausforderungen von Gegenwart und Zukunft stellen    Mit einem Marktvolumen von über 40 Mrd. DM und 250.000 Beschäftigten liegt die deutsche Do-it-yourself-Branche an der Spitze in Europa und ist zu einem nicht zu vernachlässigenden Wirtschaftsfaktor geworden. Und trotz eines auch im vergangenen Jahr rückläufigen Anteils des Einzelhandels am privaten Verbrauch und der nach wie vor schlechten Konsumstimmung in Deutschland erwartet der BHB ein Wachstum der Branche von drei Prozent.      Ein breites Angebot    An einen Bundesverband, dem alle wichtigen Handelsunternehmen der Bau- und Heimwerkerbranche mit mehr als zehn Standorten in Deutschland sowie über 200 Industrie- und Dienstleistungsunternehmen angehören, werden gerade in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten hohe Erwartungen gerichtet. "Wie können sich Handel und Industrie den Herausforderungen stellen und wie unterstützt sie hierbei der Verband?" oder "Wie muss der BHB bzw. sein Leistungspaket morgen aussehen?". Fragen und Probleme, denen sich der BHB zu Beginn des 21. Jahrhunderts konfrontiert sieht und denen er sich stellen muß.    Die Verbandsaktivitäten sind aus diesem Grund in den letzten Jahren immer weiter ausgebaut und intensiviert worden. Gemeinsam mit den Mitgliedsunternehmen wurde ein Leistungspaket entwickelt, das sich unmittelbar mit aktuellen Problemen der Branche beschäftigt. Wesentliche Kernpunkte sind hierbei Die Marktbeobachtung und Information der Mitglieder Aus- und Weiterbildungsmaß nahmen für den Handel Arbeitskreise wie Umwelt, Quellensicherung oder EDIFACT/ECR Veranstaltungen, Kongresse, Studienreisen.         Mit der zunehmenden Europäisierung und Internationalisierung der DIY-Märkte ist auch der BHB über die Grenzen hinweg aktiver geworden und hat seine Kontakte in Frankreich und Großbritannien intensiviert. Um die fachlichen, wirtschaftlichen und wirtschaftspolitischen Interessen der Branche gegenüber dem Gesetzgeber, der Politik und in der Öffentlichkeit zu vertreten, muss sich der BHB in Richtung Europa öffnen. Gemeinsam werden Projekte ins Leben gerufen oder Arbeitsgruppen eingerichtet. Darüber hinaus arbeiten die Verbände u.a. an der Harmonisierung von Standards und Erhebungsmethoden zur Verbesserung der Vergleichbarkeit von Marktdaten und untersuchen das europäische…
Zur Startseite
Lesen Sie auch