diy plus

Industrie

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
2000, Nr. 3, S.  114 Industrie    D+M Emotionale Ansprache Selbermachen oder montieren lassen: D+M vermarktet neben einem Duschprogramm auch den dazugehörigen Montageservice    D+M setzt als Anbieter voll auf rahmenlose Echtglasduschen im oberen Preissegment. Nur in dieser Form sieht der Anbieter aus Bad Salzuflen höchste Ansprüche an Form und Funktion erfüllt. “Mit dem Angebot wollen wir insbesondere dem Trend nach hochwertigen Gütern auch in Bau- und Heimwerkermärkten gerecht werden", betont Geschäftsführer Bernd Hachmeister.    Das Programm besteht aus den beiden Linien “AquaLight" mit 17 verschiedenen und “AquaVision" mit sechs verschiedenen Einbaumöglichkeiten. Beide Programme enthalten Lösungen von der Nischenlösung über die Eckkabine bis zur Runddusche. “Unsere besondere Stärke", so Geschäftsführer Hachmeister weiter, “liegt in der Fertigung von Sonderlösungen." Hier kann gewählt werden zwischen unterschiedlich getönten Gläsern und Strukturgläsern.       “AquaLight" Eckdusche.      Verkaufspräsentation    Bei der Verkaufspräsentation setzt D+M auf ein variables Produktdisplay. Dieses zeigt je eine original “AquaVision" und “AquaLight" Duschabtrennung und lässt sich mit allen 90 x 90 cm großen Produkten der beiden Linien ausstatten. Die Displaywände fassen die Serviceleistungen und Produktargumente zusammen und stellen in einer Übersicht die Varianten der Duschabtrennung dar.    Für die Verkaufsförderung bedient sich das Unternehmen emotional, mit knalligen Farben aufgemachten Prospekten, die auch eine Service-Karte enthalten, mit der sich eine telefonische Beratung abrufen lässt.      Alles inklusive    Denn neben den Produkten selbst vermarktet das Unternehmen auch weitgehende Serviceleistungen. In der Praxis funktioniert das so, dass der Kunde in den Baumarkt geht und sich die passende Dusche aussucht. Dann kann gewählt werden, ob die Dusche durch den Kundenservice des Unternehmens aufgemessen und montiert wird oder ob der Kunde alles selber machen will.    Entscheidet er sich für die Montage, wird ein Monteur beauftragt, der das Aufmaß nimmt. Nach der Bestellung - der Vertrieb und die Abwicklung der Serviceleistungen erfolgt ausschließlich über Bau- und Heimwerkermärkte - wird das Produkt an den Monteur geliefert, der dann auch den Einbau vornimmt.    Entscheidet sich der Kunde aber doch für die Selbstmontage, werden die notwendigen Hilfen wie Aufmaßblatt und Montageanleitung bereitgestellt. “Diese sind in ihrer Ausführung ein Novum…
Zur Startseite
Lesen Sie auch