diy plus

Fachhandel

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
2000, Nr. 2, S. 28 Fachhandel    Wotex/Heimtex Intelligente Konzepte für die Zukunft Die Heimtex-Gruppe Wotex bietet dem Handel eine ganzheitliche Qualifizierung    Mit der Bewältigung der vielfältigen Marktanforderungen ist der einzelne Fachhändler oft überfordert, denn dazu fehlen ihm wichtige Marktinstrumente. Dennoch kann man als Individualist in der Gruppe auch diesen Herausforderungen standhalten. Einkaufsverbände können das Überleben sichern. Einer davon ist der Wotex-Einkaufsverband. Bereits 1984 entwickelte Wotex Konzeptionsstrategien von den Sortimentsempfehlungen bis hin zum Ladenbau sowie Servicepakete, die den angeschlossenen Partnern, heute über 100, helfen sollten, sich auf die wesentliche Aufgabe konzentrieren zu können: das Verkaufen.    Der Spagat, den Mitgliedern soviel Individualität und Eigendynamik wie nur möglich zu überlassen und sie dennoch in die eigenen Konzeptionsstrategien einzubinden, ist oft nicht ganz einfach, weiß auch Wotex-Geschäftsführer Karl-Heinz Deckmann: “Der Fachhandel, der mit anderen Vertriebsformen in hartem Wettbewerb steht, muss seine Individualität herausstellen. Ein Einkaufsverband soll diese stärken, dennoch aber interessante Mengen erreichen."       Die Konsequenzen daraus sind neben verkaufssichernden Kernsortimenten attraktive Eigenmarken, mit denen sich die Mitglieder aus den im Markt herrschenden Preiskämpfen heraus-halten können. Für Deckmann ist die damit verbundene Exklusivität ein wichtiges Marktinstrument, mit dem der Handel Profil und Individualität erreicht. In Warenausschüssen reden die Wotex-Mitgliedshändler deshalb bei der Sortimentsgestaltung sowie den Eigenkollektionen mit. Auch für den Bereich “Anspruchsvolles Wohnen" bietet Wotex den Partnern eine Wohnbau-Kollektion an, die eigens auf das Anforderungsprofil dieser Bereiche abgestimmte Teppichbodenqualitäten enthält.    Aber auch die Kundenansprache muss nach Meinung von Deckmann weiter intensiviert werden. Ein komplett geschnürter Werbebaukasten - von Prospekten, Kino- und Radiospots bis hin zu Logo- und Geschäftspapierentwürfen sowie Leporellos und Direktmarketingvorlagen - eröffnet jedem die Möglichkeit der individuellen Verbraucheransprache. Zudem pro- fitieren die Händler von monatlich laufenden Aktionsprogrammen zu saisonbedingten Themen oder Produktneuheiten. Eine Börse gibt den Mitgliedsfirmen die Möglichkeit, Warenpräsentation, Waren und Objekte zur Ausführung untereinander anzubieten. “Eine vielgenutzte Chance", so Deckmann…
Zur Startseite
Lesen Sie auch