diy plus

Fels: Erweiterung von Sortiment und Service

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
2001, Nr. 1, S. 58 Baustoffe Fels Erweiterung von Sortiment und Service Keine Angst vor der Zukunft hat man trotz Verkaufsplänen bei Fels in Goslar. Im DIY-Bereich will man mit neuen Konzepten Marktanteile hinzugewinnen Dass der Do-It-Yourself-Bereich immer mehr an Bedeutung gewinnt, haben auch die Fels-Werke, Goslar, erkannt: Nach Unternehmenserkenntnissen sind Baumärkte inzwischen so stark frequentiert wie Möbelgeschäfte. Schon seit Jahren gehören Fels-Produkte wie die renommierte "Ein-Mann-Platte" von Fermacell oder die Mörtel-Systeme von Salith zum Standardprogramm vieler Baumärkte. Jetzt wird das Angebot für diese Vertriebsschiene noch um Hebel Porenbeton erweitert. Durch das breitere Produktspektrum und ein neues Dienstleistungspaket wird der Baustoffproduzent, der 1999/ 2000 mit seinen 30 europäischen Werken rund 750 Mio. DM umsetzte, mit kompetenten Systemlösungen und starken Marken in den Baumärkten überzeugen. Der Außendienst besteht jetzt zusätzlich aus sieben Beratern, die in regelmäßigen Besuchsrhythmen rund 2.000 Baumärkte im ganzen Bundesgebiet betreuen sollen. Mit Laptop und Gabelstaplerführerschein ausgerüstet, sollen sie den Handel aktiv bei allen vertrieblichen und marketingtechnischen Aufgaben rund um das Fels-Produktsortiment unterstützen. Um- und Aufbau der Produktregale, die Ausstattung dieser mit entsprechenden Verkaufshilfen oder die Bestückung und Betreuung von Aktionsflächen bei speziellen Verkaufsveranstaltungen, die direkte und verbindliche Reklamationsbearbeitung unmittelbar vor Ort gehören zu den angebotenen Serviceleistungen der Betreuer. Darüber hinaus sollen sie die Verkaufsteams der Baumärkte durch regelmäßige Produkt- und Anwendungsschulungen immer auf den neuesten Stand bringen. Fels-Verkaufsleiter Baumärkte Joachim Dietsche (4. v.l.) im Kreis der Baumarkt-Betreuer. Insgesamt soll das Sortiment erweitert werden. Für Fermacell und Salith gibt es bereits ein einheitliches 2 mal 2,70 m Regal für die Baumärkte, die verkaufsfördernde Präsentation für Hebel folgt Anfang 2001. Eine wesentliche Erleichterung in der Preis- und Warenerfassung der Märkte ist die EAN-Kennung für alle Fermacell Ausbau-Platten, Estrich-Elemente und das komplette Zubehör. Mit entsprechendem Barcode ausgestattet, lassen sich die Artikel mühelos über jede Scannerkasse abrechnen und in den Warenwirtschaftssystemen erfassen. Individuellle Raumlösungen sind durch Fermacell-Trennwände möglich. Die Fels-Werke GmbH sind ­ noch ­ ein…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch