diy plus

Internet aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Grüne Software wird Dataverde
Die Pro DV Grüne Software firmiert zur Dataverde GmbH – Albert Brink-Abeler, Dortmund, um. Alle Unternehmensanteile hat Albert Brink-Abeler übernommen, nachdem sich der bisherige Gesellschafter, die Pro DV Software AG, zurückgezogen hatte.
Europaweit geprüfte Shops
Das Zertifikat „Geprüfter Online-Shop“ ist seit 15. April 2002 in Deutschland, Österreich und Frankreich gültig. Möglich wurde dies durch die gegenseitige Anerkennung des Euro-Handelsinstituts sowie des Österreichischen und Französischen Gütezeichens. Im Juli 2002 sollen Italien und Spanien folgen. Dann nimmt das europaweite System „Euro-Label“ seine operative Arbeit auf.
Versandhandel steigert Online-Umsätze
Mehr als zehn Prozent seines Umsatzes im Versandhandel erwirtschaftet der Karstadt-Quelle-Konzern im Internet. Ein wesentlicher Teil der Internetkunden sind nach Auskunft des Unternehmens Neukunden. Damit würden zudem kundenbezogene Verwaltungskosten gesenkt. Im vergangenen Jahr haben die 65 Shopping- und Informationsportale des Konzerns ihren Umsatz um 80 Prozent auf 814 Mio. € gesteigert. Für das laufende Jahr plant man eine weitere Steigerung des Online-Umsatzes um die Hälfte auf dann 1,2 Mrd. €.
84 Prozent der Mittelständler haben eine Homepage
Die mittelständischen Unternehmen in Deutschland haben das Internet weitestgehend als Geschäftsplattform entdeckt. Nach den Ergebnissen der von IBM Deutschland und dem Unternehmermagazin ‘impulse’ zum vierten Mal seit 1999 gemeinsam in Auftrag gegebenen Studie „Internet und E-Business im Mittelstand“ sind mittlerweile 84 Prozent der Firmen mit einer eigenen Homepage im Internet präsent. Noch ein Jahr zuvor waren es lediglich 70 Prozent.
Entsprechend der Zunahme der Internet-Präsenz hat sich im Verlauf von zwölf Monaten auch die geschäftliche Nutzung des World Wide Web deutlich erhöht. Während 2001 erst gut jedes fünfte mittelständische Unternehmen (21 Prozent) den Webauftritt für elektronische Geschäfte wie Warenbestellungen oder die Vernetzung mit Lieferanten einsetzte, macht dies nun bereits mehr als jedes dritte (35 Prozent). Das entspricht einer Zunahme von 67 Prozent.
Auffällig ist dabei, wie stark die Professionalisierung des Internetgeschäfts in den einzelnen Branchen voranschreitet. So verfügt mittlerweile jede fünfte Homepage eines Handelsunternehmens auch über eine Bestellfunktion, ein Jahr zuvor lag der Wert lediglich bei acht Prozent. In der Industrie haben jetzt 15 Prozent und im Dienstleistungsbereich nunmehr 13…
Zur Startseite
Lesen Sie auch