diy plus

Mittelstand mahnt „Mut zu Reformen“ an

„Mittelstandspolitik muss mehr sein als bloßer Nachteilsausgleich, der Fehler einer auf Großunternehmen ausgerichteten Politik im Nachhinein korrigiert“, schreiben die 17 Mitgliedsverbände im Gemeinschaftsausschuss der Deutschen gewerblichen Wirtschaft den Politikern ins Stammbuch.

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Das Memorandum „Mut zu Reformen für nachhaltiges Wachstum und Beschäftigung“ stellt zunächst das wirtschaftliche Gewicht des Mittelstandes fest: „Quantitativ gesehen repräsentieren rund 3,3 Mio. kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland fast 50 Prozent aller Bruttoinvestitionen und fast 60 Prozent der Bruttowertschöpfung. 70 Prozent aller Arbeitnehmer sind im Mittelstand beschäftigt und 80 Prozent aller Lehrlinge werden im Mittelstand ausgebildet.“
Vor diesem Hintergrund gliedert sich der Inhalt in sieben Kapitel:
I.    Mittelstand schafft Arbeitsplätze
II.    Mittelstand sorgt für soziale Sicherheit
III.    Mittelstand finanziert das Gemeinwesen
IV.    Mittelstand ist flexibel, anpassungsfähig und innovativ
V.    Mittelstand bildet aus
VI.    Mittelstand ist global
VII.    Mittelstand schützt die Umwelt
Den vollständigen Wortlaut des Memorandums können Sie hier als Word-Datei herunterladen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch