diy plus

Freihändige Logistik

Eine messbare Steigerung der Produktivität, Minimierung der Fehlerquote und steigende Sicherheit am Arbeitsplatz sind die Vorteile, die man sich bei Dachser von der Sprachkommissionierung verspricht

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Als einer der ersten seiner Branche setzt der Logistik-Dienstleister Dachser die Sprachkommissionierung ein. Rund ein Jahr hat es gedauert, dann war das selbst entwickelte System einsatzbereit. Kürzlich wurde dieses nun in einem der größten Logistikzentren von Dachser in Langenau bei Ulm eingeführt. Das Sprachkommissionierungs-System „Mikado pick by voice“ wird von der ebenfalls von Dachser entwickelten Lagermanagement-Software „Mikado“ unterstützt, die für optimale Arbeitsabläufe im Lager sorgen soll.
Mehr Produktivität und Sicherheit
Ziel ist es, mit Mikado eine noch effizientere Abwicklung der Kommissionierung zu erreichen. „Die Mitarbeiter im Lager können sich besser auf die Kommissioniervorgänge konzentrieren, da der natürliche Arbeitsfluss nicht unterbrochen werden muss, wie dies bei der herkömmlichen Kommissionierung per Papier oder bei mobilen Datenerfassungsgeräten der Fall ist“, beschreibt Jürgen Steinbrück, Bereichsleiter Logistik-Consulting bei Dachser die Vorteile des Systems.
„Mikado pick by voice“: Das Sprachkommissioniersystem von Dachser ermöglicht mehr Produktivität bei der Kommissionierung.
Die Kommissionierer haben beide Hände zum Greifen der Ware frei und müssen nicht mit Papier oder Scanner hantieren. „Eine messbare Steigerung der Produktivität um bis zu 20 Prozent, Minimierung der Fehlerquote und steigende Sicherheit am Arbeitsplatz sind die Vorteile der ergonomischen Arbeitsausrüstung“, unterstreicht Stefan Hohm, Abteilungsleiter Mikado. Die integrierte Spracherkennung erfordere keinerlei Sprachtraining des Anwenders und ermögliche einen raschen, flächendeckenden Einsatz der neuen Technik. Derzeit werden alle Distributionszentren und Lagerkunden auf ihre Eignung für die neue Technik überprüft. Der flächendeckende Einsatz ist für das nächste Jahr geplant.
Die Technik
Die Kommissionierer sind mit einem Kopfhörer inklusive Mikrofon und einem Sprachterminal ausgestattet. Die Sprachterminals sind kleine, leichte Geräte, die am Körper getragen werden und Augen und Hände für die eigentliche Kommissioniertätigkeit frei lassen. Über Breitband-Funktechnik mit Mikado verbunden, werden die Kommissionierer mit Sprachbefehlen durch die Kommissionierzone geleitet und können die Entnahmevorgänge bestätigen bzw. interaktiv auf besondere Vorkommnisse wie das Einfügen einer Zwischenpalette reagieren. Die bereits bei der Kommissionierung mit mobilen Datenerfassungsgeräten (MDE) erreichte eindeutige Zuordnung von Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargen zur…
Zur Startseite
Lesen Sie auch