diy plus

Neues in Grün

Blieben die Besucher- und Ausstellerzahlen auch hinter den Erwartungen der meisten Aussteller, überraschte den Besucher jedoch eine unerwartet hohe Anzahl an neuen Produkten. Die interessantesten sind hier zusammengefasst

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Die Zukunft hat begonnen
Leicht hätte man ihn am Messestand von Wolf Garten übersehen können, den ersten Prototypen eines Rasenmähers mit Brennstoffzellenantrieb – der so genannten PEM-Brennstoffzellen-Technik. Nach Angaben des Unternehmens zufolge ist der Prototyp bereits praktisch erprobt worden und bietet einige Vorteile: So emittiert der Mäher keine umweltbelastenden Stoffe und ist damit geruchlos sowie abgasfrei. Auch verfügt er über eine höhere Leistung als mit anderen „Energielieferanten“ und hat im Vergleich zum Benzinmotor einen geringeren Verschleiß. Das Ziel der Entwicklung ist es, so die Pressemitteilung des Unternehmens weiter, eine kompakte und leistungsfähige Energiequelle zur Verfügung zu stellen. Zudem ist Wasserstoff als Energielieferant unerschöpflich, da regenerierbar. Allerdings ist eine kurzfristige serienreife Vermarktung zunächst nicht geplant, jedoch hat die Brennstoffzelle das Potenzial, mögliche Antriebstechnik der Zukunft zu werden. Der in Köln gezeigte Prototyp hat eine Schnittbreite von 40 cm, verfügt über 900 Watt Leistung und kann auf Rasenflächen bis zu 1.200 m² eingesetzt werden.
Besser verkaufen
Von Scheurich, Kleinheubach, wurde das Pflanzen-Kombicenter mit einer neuen Blende vorgestellt. Als Hauptargument für das Kombicenter gibt das Unternehmen an, dass die Produkte ohne Zusatzfläche über den Pflanzen präsentiert werden können, wodurch sich der Spontankauf von Übertöpfen und Pflanzen deutlich erhöht – also ein Mehrumsatz auf gleicher Fläche. Auch sind die Platzierungen flexibel, mit einem oder zwei Regalen optimal zwischen zwei Pflanztischen. Und zuguterletzt findet eine einfache und schnelle Bestückung durch Abstimmung der Regalmaße auf die Scheurich-Trays statt.
Einfach Spindelmähen
Mit „Mach 15“ stellt Wolf Garten eine innovative Spindelmäher-Linie vor, deren großer Vorteil die Möglichkeit des schnellen Messerwechsels ohne Werkzeug ist – eigenen Angaben zufolge eine Weltneuheit. Die innovativen Mäher sind in drei Handgetriebenen, einer elektrischen sowie einer Akku-Variante erhältlich und für Rasenflächen bis circa 150 m² vorgesehen. Das patentierte Messerwechselsystem arbeitet ähnlich wie bei einem Nassrasierer: Die 15 Messer können mit wenigen Handgriffen ausgewechselt werden. Nach dem Lockern der Sicherheitsknöpfe werden die Messer einfach aus der Führung gezogen und durch neue ersetzt.
Modern Rasentrimmen
Für neue Impulse im Gartenmarkt möchte Wolf-Garten mit der Rasentrimmer-Serie „GT“ sorgen: Alle neuen Trimmer sind…
Zur Startseite
Lesen Sie auch