diy plus

EMV-Profi: Neues Kleinflächenkonzept im Wohlstandswunderland Bayern

Manfred Herz eröffnete im Landkreis Starnberg seinen zweiten Kleinflächenmarkt – und ist mit Umsatz und Rendite voll zufrieden.

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Im zweiten Stock befindet sich der Hobbyland-Baumarkt in Herrsching.
Der Landkreis Starnberg gehört in puncto Naturschönheiten, seiner zentralen Lage zu München und dem damit verbundenen hohen Freizeit- und Wohnwert zu den privilegiertesten Landkreisen Deutschlands. Daraus resultierend sind in der Vergangenheit in Bürgerentscheiden bisher geplante Neuausweisungen von Gewerbegebieten regelmäßig abgelehnt worden. Da sei, so Manfred Herz, regionaler Einzelhandelsspezialist, die Bereitschaft unter den lokalen Potentaten gering ausgeprägt, durch große Industrie- und Handelsgebäude die Schönheiten von Starnberger- und Ammersee und die eigene Lebensqualität zu beeinträchtigen. Denn schließlich sind auch die Touristen eine wichtige Einnahmequelle: Über 670.000 Gäste übernachten im Schnitt im Fünf-Seen-Kreis (und davon wiederum die meisten in Herrsching) und über die Hälfte der Beschäftigten arbeitet im Dienstleistungsbereich. Starnberg gilt als der reichste und teuerste Landkreis Deutschlands. So kosten Grundstücke für Industrie- und Einzelhandelsprojekte selbst in Gewerbegebieten teilweise weit über 400 d pro Quadratmeter.
Setzt auf Kleinflächenmärkte im Fünf-Seen-Land: Manfred Herz.
Herrsching hat rund 11.000 Einwohner, im Einzugsgebiet des neuen Herz-Baumarktes leben rund 25.000 Menschen. Auf dass es so richtig im Baumarkt im Obergeschoss boomt, setzt Manfred Herz, ähnlich wie in seinem Markt in Gilching, voll auf Kombi-Standorte. In Herrsching wird die Kundenfrequenz beispielsweise noch durch einen Norma, einen Tengelmann sowie einen Fristo-Getränkemarkt, mit einer Kompetenz aus dem Lebensmittelbereich also, erhöht und genutzt. Die Gesamtgewerbefläche im „Herz- Gewerbepark“ beträgt 8.000 m². Man wolle, so betont Herz, im bestmöglichsten Einvernehmen mit der Kommune und dem Einzelhandel vor Ort, das Konzept auf die jeweilige Gemeinde zuschneiden.
Andrang an den Kassen am Eröffnungstag.
Größter Einzelhändler im Landkreis Starnberg
Ziel von Manfred Herz, der vor 16 Jahren mit einem kleinen Kaufhaus in Gilching begonnen hat, ist es, teilweise leer stehende Gewerbeimmobilien in Verbindung mit Lebensmittlern und anderen Einzelhandelsformen zu nutzen. So gibt es bei seinem Gilchinger Einkaufszentrum, ebenfalls im Landkreis Starnberg, die Kombination aus stark frequentiertem HL-Markt, seinem Hobbyland Baumarktkonzept auf ca. 900 m² und einem City-Kauf Modemarktkonzept, das ebenfalls in eigener Regie betrieben wird. Beide Objekte im Landkreis Starnberg haben eine…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch