diy plus

Zweitplatzierungskonzept

Dem aktuellen Trend zum erweiterten Lebensraum Garten folgte das dänische Unternehmen Dyrup mit der Zusammenstellung von Produkten und Zubehör, die sich rund um das Thema Holz im Garten drehen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
„Mit diesem neuen Konzept wollten wir hinsichtlich Warenpräsentation und Distribution neue Wege gehen“ so Vera Korkhaus, Senior Product Manager DIY-Produkte der Dyrup GmbH. „Wir verstehen uns mit unseren Produkten als Lösungsanbieter.“
Marktforschungen haben gezeigt, dass Wohlfühlen im Garten zusammen mit gut gepflegtem Holz eine große Rolle spielt. Dabei sind vor allem exotische Harthölzer wie Teak oder Eucalyptus sehr gefragt. Mit dem neuen Garten-Center soll den Endverbrauchern bei der Pflege ihrer Holzgartenmöbel, Terrassenböden oder Pergolen Hilfestellung geleistet werden: „Wir haben ein Programm neuer und bewährter Produkte zusammengestellt und gemeinsam in einem Display präsentiert“, so Vera Korkhaus weiter.
Eine Produktzusammenstellung speziell für Holz im Garten und auf dem Balkon – alles aus einer Hand.
Das Programm besteht aus Komplementärprodukten, die das ganze Thema Holzschutz für außen abdecken und somit ein Rundumpflegeprogramm aus einer Hand liefern. Enthalten sind der neu eingeführte Teakmöbel-Entgrauer, der in Verbindung mit dem Teak-Öl für die Pflege von Gartenmöbeln aus Hartholz sorgt, das Holzpflege-Öl für vakuum- und kesseldruckimprägnierte Hölzer, das neu eingeführte Gartenparkett-Öl für tropische und einheimische Harthölzer sowie der Grünbelag-Entferner zur Reinigung von Holz, Putz und Glas. Abgerundet wird das Sortiment mit Bürsten zum Schrubben der Oberflächen und Schleifkissen zum Entfernen von hartnäckigen Flecken.
Der Grundgedanke von Dyrup war, dieses Problemlösersortiment nicht in den großen Regalen verschwinden zu lassen, sondern dort zu platzieren, wo der Zusammenhang zur Anwendung besteht: direkt in Holz- und Gartenabteilungen bzw. neben den Gartenmöbeln. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass viele Käufer von Gartenmöbeln das Thema Holzschutz erst einmal gar nicht bedenken, und wenn, dass sie dann oft den Weg in die Farbenabteilung scheuen, da ihnen nicht klar ist, welche Produkte sie benötigen“, erklärt Vera Korkhaus. Das Zweitplatzierungsdisplay hat die Grundfläche einer Europalette. Für Märkte mit wenig Stellfläche und dem Fokus auf Gartenmöbeln steht auch eine kleine Variante mit Teakmöbel-Entgrauer und Teak-Öl im Metallregal zur Verfügung, das so genannte “Teak-Center“. Teil des Konzepts ist auch eine Broschüre, die Tipps zum Schutz und zur Pflege von Holz im Garten gibt. Und durch die Präsentation als Mitnahmeartikel will man dem Endverbraucher einen Vorteil verschaffen.
Zweitplatzierungsdisplay für die…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch