diy plus

Immer internationaler

Über mehr Fachbesucher als im Vorjahr freute sich in diesem Jahr die Heimtex in Frankfurt. Doch die Besucher aus Deutschland halten sich immer mehr zurück

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Die Heimtextil 2004 beweist in schwierigem Marktumfeld Stärke. Das ist das Fazit, das die Messe Frankfurt nach vier Tagen (14. bis 17. Januar) von der Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien vermeldete. Und das, obwohl die Anzahl der Aussteller in diesem Jahr zurück ging von 3.268 (2003) auf heuer 3.130, also genau um 138 oder 4,3 Prozent. Die Aussteller reisten aus 72 Ländern an; 594 kamen aus dem Inland, 2.536 aus dem Ausland (2003: 67 Länder; 590 Inland, 2.634 Ausland).
Dass der Veranstalter dennoch eine positive Bilanz zog, lag entscheidend daran, dass trotz dieses Rückgangs die Anzahl der Fachbesucher anstieg. Denn wurden 2003 noch 89.500 Gäste gezählt, registrierte die Messe in diesem Jahr rund 92.000 Besucher aus 111 Ländern – ein Plus von ca. 4,6 Prozent. Besonders Japan, Italien und USA haben zugelegt.
Überwiegend zufrieden zeigten sich die Aussteller mit der diesjährigen Heimtex in Frankfurt.
„Wir sind mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Die Branche zeigt wieder Optimismus und die Besucherzahl hat diesen Aufwärtstrend bestätigt“, so Gerhard Gladitsch, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH. „Die äußerst positive Gesamtbeurteilung seitens der Besucher und Aussteller im Vergleich zu 2003 gibt deutliche Anzeichen für eine Trendwende.“
Zufriedene Aussteller
Die positive Einschätzung der Messe wird gedeckt durch die Aussagen der Aussteller, insbesondere in den Hallen 5.1 und  5.0, wo die Tapetenbieter sowie Maler- und Tapezierbedarfsanbieter untergebracht waren. Nur sehr selten wurde die Messepräsenz in Frage gestellt; die positiven Aussagen überwogen ganz deutlich. „Zwar haben wir weniger Laufkundschaft als sonst“, so mehrere Aussteller übereinstimmend, „dafür stimmt die Qualität.“ Für Unmut sorgte allerdings der Versuch der Messe, die Tapetenanbieter aus der Halle 5.1 abzuschieben. „In diesem Falle würden wir eine Teilnahme im kommenden Jahr sehr genau prüfen“, meinte einer der Aussteller.
Mehr ausländische, dafür weniger deutsche Besucher informierten sich in diesem Jahr über das Angebot auf der Heimtex.
Bei der Analyse der Besucher zeigt sich, wie bereits im Vorjahr, ein Zuwachs bei den ausländischen Gästen. War es 2003 bereits ein Plus von 8,7 Prozent, waren es in diesem Jahr erneut 14,7 Prozent ausländische Besucher mehr. Insgesamt kamen über 50 Prozent der Gäste aus dem Ausland. Neben Italien, Großbritannien und den USA dominierten Frankreich, die Türkei, die Niederlande, Belgien, Spanien, Japan und Korea. Auf der deutschen Besucherseite wurde…
Zur Startseite
Lesen Sie auch