diy plus

Industrie Aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Erfolgreicher Start
Durch die Akquisition von drei Tapeten-Großhandelsunternehmen in Frankreich und den Niederlanden stieg der Umsatz der A.S. Création Tapeten AG, Gummersbach, im ersten Quartal 2004 auf 36,6 Mio. € bzw. um 9,3 Prozent. Von dem Umsatzanstieg entfielen 2,3 Mio. € oder sieben Prozent auf die Akquisitionen; 2,3 Prozent entfielen auf internes Wachstum. Für das Gesamtjahr rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz von etwa 130 Mio. €. und einem Überschuss von rund sechs Mio. €.
Baumärkte im Fokus
Die Norddeutsche Steingut AG, Bremen-Grohn, konnte 2003 den Umsatz von 54 auf 61,1 Mio. € steigern. Der Jahresüberschuss lag bei 0,9 Mio. €. Mit dem neuen Tochterunternehmen Deutsche Fliese AG, einer reinen Vertriebsgesellschaft, sollen künftig auch Baumärkte verstärkt in den Fokus rücken. Insbesondere bei den führenden Ketten soll durch einen flächendeckenden und vor allem spezialisierten Außendienst die Position gestärkt werden.
Jungheinrich behauptet sich
Die Jungheinrich AG, Hamburg, hat das Jahr 2003 mit einem Umsatz auf Vorjahresniveau in Höhe von 1,47 Mrd. € abgeschlossen. Der Markt für Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik in Europa ist nach Angaben des Unternehmens um zwei Prozent gewachsen. Er war geprägt von einer erhöhten Nachfrage nach kleineren lagertechnischen Geräten.
Marken AEG und Milwaukee stehen zum Verkauf
Der Atlas Copco-Konzern mit Hauptsitz in Stockholm will sich von seinen Elektrowerkzeugmarken AEG und Milwaukee trennen. Das Geschäft mit beiden Marken ist nach Angaben des Unternehmens zwar stabil und profitabel, auch die Marktanteile seien beachtlich. Aber der Werkzeughersteller sieht keine Chance, die Nummer eins oder wenigstens zwei im Markt zu werden, begründet Göran Gezelius, Chef des Konzernbereichs Industrietechnik, den Schritt. AEG Elektrowerkzeuge wurde 1991 zusammen mit dem damaligen AEG-Werk in Winnenden erworben. Die vor allem in Nordamerika bekannte Marke Milwaukee kam 1995 zum Konzern. Beide Sparten haben im vergangenen Jahr einen Umsatz von 700 Mio. US-$ (584 Mio. €) erwirtschaftet. Erst kürzlich (diy 5/04, S. 45) hatte Atlas Copco angekündigt, die Marke AEG künftig verstärkt gewerblichen Anwendern anzubieten.
Rollender Infostand
Mit einem Truck ist Knauf noch bis November auf Tour, um über das Thema Modernisierung und Renovierung zu informieren. Der rollende Messestand steuert 30 Baumärkte in ganz Deutschland an. Auf rund 40 m²  Ausstellungsfläche werden Modernisierungsbeispiele an einer Vielzahl von Modellen…
Zur Startseite
Lesen Sie auch