diy plus

Mit dem Lkw durch Regalschluchten

Hornbach eröffnete in Osnabrück sein erstes Baustoffzentrum mit Drive-In; über 5.000 Artikel vorrätig
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Mit großer Neugierde wurde seit Monaten der Baufortschritt am Hornbach Bau- und Gartenmarkt in Osnabrück-Fledder verfolgt. Im Juni wurde der Markt eröffnet. Insgesamt 22,1 Mio. € hat die Hornbach-Baumarkt-AG hier investiert und 116 neue Arbeitsplätze sowie fünf Ausbildungsplätze geschaffen. Osnabrück ist der 84. Markt in Deutschland und der 111. europaweit.
Verkehrstechnisch günstig gelegen: der neue Hornbach-Baumarkt in Osnabrück-Fledder.
Die Erreichbarkeit des neuen Standortes kann wohl nicht besser sein. Wer die Autobahnausfahrt Osnabrück-Fledder verlässt, fährt frontal auf das 48.000 m² große Areal des einstigen C&A Auszeichnungslagers zu. Nach dem Abriss der 23.000 m² umfassenden Hallen konnte innerhalb von ca. acht Monaten der Markt mit seinen rund 14.600 m² Verkaufsfläche gebaut und eingerichtet werden.
Zu den Besonderheiten dieses neuen Marktes zählt ein neuartiges Baustoffzentrum mit einem Drive-In. Damit stellt das Unternehmen seine Herkunft aus dem Baustoffhandel heraus, dessen Anfänge über 100 Jahre zurückliegen. Mit einem Angebot von über 5.000 und in großen Mengen vorrätigen Artikeln soll dieser Bereich sogar die Realisierung ganz großer Projekte ermöglichen.
Um die in der Regel äußerst schweren Produkte bequem einladen zu können, bietet das 6.700 m² große Baustoffzentrum den Kunden erstmals die Möglichkeit, mit dem Pkw oder sogar dem Lkw auf breiten Fahrstraßen bis direkt an die Regale vorzufahren. Selbst das Verladen von Palettenmengen verursacht keine Probleme, sondern wird von einem Gabelstapler übernommen.
An das Baustoffzentrum angedockt sind ein Baumarkt und darauf folgend ein Gartencenter. Insgesamt hält der Markt eine Auswahl von rund 60.000 Artikeln bereit, und zwar als Vorrat in großen Mengen. Das Gartencenter zeigt seine Stärke u.a. vor allem im Angebot von über 2.000 Gartenholzartikeln. Zu den Anziehungspunkten gehört auch die Zooabteilung mit ihrer Aquaristik, der auch in Osnabrück wieder großzügig Platz eingeräumt wurde.
Neben diesem in den bestehenden Märkten ganz besonders gefragten Service gibt es eine Reihe weiterer Serviceleistungen. Damit sich die Kunden hierbei und bei allen Fragen rund um das Thema Heimwerken und Gartenarbeit zurecht finden, stehen in Osnabrück insgesamt 132 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereit. Dabei handelt es sich nicht nur um kaufmännisch ausgebildetes Fachpersonal, sondern rund 40 Prozent der Mitarbeiter verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung im Handwerk.
Die Mehrzahl der Osnabrücker…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch