diy plus

Industrie aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Auf halbem Weg in die Zukunft
Der Vormarsch von Selfcheckout-Systemen ist nach Auffassung von Joachim Pinhammer, Leiter Retail Divi-sion Marketing des IT-Lieferanten Wincor Nixdorf, unaufhaltsam. Doch die Rolle dieser Produkte sieht er auch in Zukunft eher als Ergänzung zu den traditionellen Kassen. „Traditionelle Kassen schließen, Selfscanning-Terminals aufzustellen und reibungslose Abläufe erwarten, diese Hoffnung trügt“, so Pinhammer. Experten halten, laut einer Meldung der Messe Düsseldorf, eine Quote selbst einscannender Kunden von 50 Prozent für realistisch. Selfcheckouts eignen sich in erster Linie für den großflächigen Einzelhandel, heißt es weiter, unter anderem auch für Baumärkte.
Gutes Image
Der EPLF (Verband der Europäischen Laminatfußbodenhersteller) hat bei einem Düsseldorfer Marktforschungsinstitut eine Marktstudie zum Thema „Endverbraucherverhalten beim Kauf von Laminatböden“ in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse bestätigen dem Produkt ein gutes Image beim Endverbraucher. Laminatfußböden gelten als ästhetisch, strapazierfähig und pflegeleicht, leicht zu verlegen und vergleichsweise langlebig mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis, so der Verband. Kritikpunkte aus Sicht des Endverbrauchers sind der Trittschall und die ökologische Verträglichkeit. Faktisch, so der Verband weiter, gebe es aber hier kaum noch wirkliche Verbesserungspotenziale. Der Laminatboden sei ein technisch ausgereiftes und umweltfreundliches Produkt.
Export steigt deutlich an
Die Westag & Getalit AG steigerte dank eines Umsatzanstieges im dritten Quartal ihren Umsatz auf Neunmonatsbasis leicht um 1,5 Prozent auf 127,4 Mio. € (Vorjahr 125,5 Mio. €). Wie das Unternehmen mitteilt, stieg der Exportumsatz um 18,4 Prozent auf 25,2 Mio. €. Alle drei Sparten (Sperrholz/ Schalung, Türen/Zargen und Laminate/Elemente) erzielten deutlich zweistellige Exportzuwächse.
Alpina als deutscher Superbrand
Alpina erhielt wurde in diesem Jahr mit dem „Superbrand Germany 2005“-Award ausgezeichnet und darf sich damit zu den 100 stärksten Marken Deutschlands zählen. Die Auszeichnung wird jedes Jahr von der internationalen Organisation „Superbrands“ in über 48 Ländern vergeben. Bei der diesjährigen Ehrung für hervorragende Markenführung selektierten Wirtschaftsfachleute allein in Deutschland zunächst aus über 9.000 Marken etwa 1.000 aus. Aus dieser Auswahl ermittelte eine Expertenjury die besten und stärksten Brands des Landes. Zu den Kriterien gehörten unter anderem Markendominanz, Kundenbindung…
Zur Startseite
Lesen Sie auch