diy plus

Mit Spaß bei der Sache

Der Gartencenterbetreiber Maronde spürt erheblichen Wettbewerbsdruck in der Region Gotha. Mit Kontinuität, Konzentration auf die eigene Kompetenz und qualifizierten Mitarbeitern hält er dagegen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Ein selbständiges Gartencenter in einer Stadt wie Gotha mit knapp 50.000 Einwohnern zu führen, in Konkurrenz zu acht (!) am Ort ansässigen Baumärkten, ohne Riesenflächen, und dabei sowohl Geld zu verdienen als auch Spaß an der Sache zu haben – eine echte Lebensaufgabe. Gerhard Maronde packt sie mit einem Lachen an: „Ich fühl’ mich hier sauwohl.“ Man nimmt ihm das ab.
Nachfolge geregelt: Christian Maronde steht bereits in den Startlöchern.
Sein Markt Marondes Gartenwelt in Gotha verfügt über ein Gelände von rund 11.800 m², davon 2.000 m² warm, 3.500 m² Kalthalle und 2.000 m² Freiverkaufsfläche. Inklusive des Inhabers, seiner Frau sowie seines Sohnes arbeiten hier zwölf Personen – „und zwar das ganze Jahr“, wie der Chef betont. Von Saisonkräften hält er nicht viel. Denn seine Kunden halten auch nichts davon, und das ist eines der Erfolgsgeheimnisse: Auf die Kunden hören.
Nur ein Beispiel: Eine Mitarbeiterin ist schon seit 35 Jahren dabei, hat hier also lange schon gearbeitet, als es sich noch um einen volkseigenen Betrieb à la DDR handelte. „Die Mitarbeiter und die persönliche Nähe, das ist das, was die Leute bindet“, ist sich Maronde sicher. Und natürlich deren Qualifikation: Die meisten sind ausgebildete Gärtner, alle auf jeden Fall schon einige Jahre dabei.
Kontinuität wird es auch in der Nachfolgefrage geben. Die Probleme vieler anderer inhabergeführter Einzelhandelsbetriebe kennt man hier nicht. Denn der Spaß an der Arbeit hat sich auf die nächste Generation übertragen: Sohn Christian steht bereits in den Startlöchern.
Der Inhaber selbst ist 1991 als gelernter Wessi und mit etlichen Jahren Gartencentererfahrung bei Hornbach nach Gotha gekommen. Sechs Jahre später hat er die ehemalige gärtnerische Verkaufsstelle übernommen. Als EMV-Mitglied führt er ein Vollsortiment, das immer wieder durch Aktionsthemen ergänzt wird. So gab es im Winter beispielsweise nicht nur den obligatorischen Weihnachtsmarkt, sondern auch ein eigens zusammengestelltes Programm an Wellnessprodukten. Das breite Angebot an Geschenkartikeln oder die Bastelabteilung bieten dem Kunden Anregungen für die eigene Kreativität.
Anregungen und Anstöße für die eigene Kreativität findet der Kunde in der Bastelabteilung oder im breiten Sortiment der Geschenkartikel.
Immer wichtiger wird das Thema Teich, das Maronde zusammen mit einem Galabauer intensiv bearbeitet. Im vergangenen Jahr haben die beiden Partner knapp 100 neue Teiche in der Region angelegt. Dagegen lässt Maronde Heimtiere außen vor. Für ihn…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch