diy plus

Flaggenwechsel in Friedland

Das Nowebau-Mitglied BHG eröffnete im Mecklenburgischen Friedland nach Standortübernahme seinen zweiten Profi-Baumarkt

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Am 1. Juli dieses Jahres eröffnete die BHG – Bau-Heimwerker-Gartenmarkt GmbH & Co. KG ihren zweiten Profi-Baumarkt nach Übernahme des Standortes der insolventen HAWESA – Baustoffhandel GmbH in Friedland (Mecklenburg), die dort bis vor Kurzem einen E/D/E-Werkmarkt betrieb.
Die Neueinrichtung des Marktes konnte in rekordverdächtiger Zeit realisiert werden. Vom ersten Kontakt mit dem Insolvenzverwalter bis zum Kauf des Objektes vergingen ganze 45 Tage, also nur einundeinhalb Monate. Vorbehaltlich der Einigung mit dem Insolvenzverwalter einen Monat später war der Baumarkt komplett neu eingerichtet.
Konsequent wurden durch alle Warengruppen hindurch Systemlieferanten der EMV-Profi positioniert und dabei der Schwerpunkt auf die Platzierung der Eigenmarken von EMV-Profi gesetzt. Der Umbau fand während des laufenden Verkaufs statt, um keine Kundenabwanderung zu verursachen.
Wie auch im ersten Profi-Baumarkt des Unternehmens in Altentreptow soll der Friedländer Standort auf eine hohe Kompetenz im Baustoffvertrieb ausgerichtet werden. Die BHG GmbH & Co. KG hat als Nowebau und damit automatisch auch als Celo-Mitglied einen hohen Baustoffmarktanteil im regionalen Bereich und möchte diesen auf ihren neuen Standort übertragen. Das Unternehmen bietet dazu mit seiner 1.200 m² großen Hochregallagerhalle ideale Vorraussetzungen. Im Außenbereich stehen 10.000 m² Lagerfläche zur Verfügung. Durch die 1.000 m² Baumarktfläche ist der Markt damit nahezu baugleich mit dem Stammsitz in Altentreptow. Die Celo und ihre Mitglieder hatten ja vor über einem Jahr beschlossen, ihr Einzelhandelsgeschäft komplett über die EMV-Profi abzuwickeln.
Die Eröffnungsveranstaltung in Friedland am Sonnabend, den ersten Juli, zog nicht zuletzt aufgrund zahlreicher Sonderangebote, Infostände und eines bunten Rahmenprogramms rund 3.000 Besucher an.
Download: Flaggenwechsel in Friedland (PDF-Datei)
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch