diy plus

Industrie aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
50 Jahre Oechsle Display Systeme
Das Familienunternehmen Oechsle Display Systeme GmbH, Leipheim, entwickelt und produziert seit nunmehr 50 Jahren Produkte im Kunststoff–Spritzgußverfahren und bietet heute ein umfangreiches Sortiment  rund um das Thema Produkt- und Preisauszeichnung. Ursprünglich wurden vor allem technische Spritzgussteile für die Elektroindustrie gefertigt. Ende der 70er Jahre erfolgte im Hause Oechsle die Entwicklung des Plakatrahmen-Profils. Mittlerweile reicht die Angebotspalette vom Plakatrahmen mit verschiedenstem Zubehör, Plakatständern und Preisdisplays aus Kunststoff, Aluminium und Holz über Regalordnungssysteme bis hin zu Abhängesystemen für die komplette Ladenausstattung. Seit 2004 hat man mit der Werba Print und Display Gmbh & Co.KG mit Sitz im badischen Bühl einen Spezialisten im Bereich Sieb- und Digitaldruck in den Firmenverbund hinzugewonnen. Damit wird das Thema Absatzsteigerung abgedeckt. Die Angebotspalette reicht vom Druck großflächiger Werbeplakate über Deckenhängern und Schaufensterfolien bis hin zu Regalveredelungssystemen und verschiedensten Verkaufsdisplays.
System zum Markenschutz
Die TÜV Rheinland Group hat einen Schutz gegen Markenpiraterie entwickelt. Kernstück ist das Brand Protection System. Es erzeugt für jedes Produkt einen individuellen, fälschungssicheren 13-stelligen Code. Diese Codierung ist dabei kombinierbar mit allen gängigen Sicherheitskennzeichnungen vom Barcode (Strichcode) bis hin zum aufwändigen 3-D Hologramm oder der Lasergravur und schaffe somit für den Hersteller größtmögliche Flexibilität, heißt es in einer Pressmitteilung. Deshalb sei das System für Massenprodukte genauso einsetzbar wie für teure Luxuswaren.
Serviceverbesserung
Im Juli eröffnete Glunz in Kaisersesch ein neues Direct Depot. Damit soll eine Belieferung der Kunden mit den gängigen Produkten aus einem zentralen Lager innerhalb von 48 Stunden gewährleistet sein. Als Teil der Sonae Indústria Gruppe ist die Glunz AG nach eigenen Angaben einer der führenden Holzwerkstoffproduzenten im deutschsprachigen Raum. Im Geschäftsjahr 2005 wurde ein Umsatz von rund 408 Mio. € erwirtschaftet. Zum 1. Juli 2006 wurde die Hornitex-Gruppe übernommen. Das Unternehmen beschäftigt seitdem an sieben Standorten in Deutschland und der Schweiz rund 2.420 Mitarbeiter.
Neuer Name für Farbanbieter
Sigma Coatings vertreibt seit seiner Gründung 1972 Farben und Lacke, unter anderem in Deutschland. Seit 1999 ist das Unternehmen Teil der niederländischen…
Zur Startseite
Lesen Sie auch