diy plus

Hanseatischer Megamarkt der neuesten Generation

In Nachbarschaft zum bisherigen Markt glänzt das neue Aushängeschild des Hamburger Baumarktbetreibers

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Größe, Ambiente, Auswahl, Qualität, Service. Der neue Max Bahr Bau- und Gartenmarkt in Lübeck, Bei der Lohmühle 11, ist ein Markt der Superlative. Neben seiner großzügigen Gestaltung und auffälligen Architektur bietet er alles, was sich Heimwerker und Hobbygärtner wünschen. Nach rund sieben Monaten Bauzeit und zwei Monaten Einrichtungszeit präsentiert sich der Megamarkt als neues Aushängeschild des hanseatischen Baumarktunternehmens. Auf einer Verkaufsfläche von insgesamt rund 13.500 m2 und mit einem Sortiment von über 40.000 Artikeln finden die Kunden alles, was sie zum Bauen, Renovieren, Dekorieren und Gärtnern benötigen. Zusätzlich sind rund 100.000 weitere Artikel kurzfristig bestellbar. Besondere architektonische Höhepunkte sind der Windfang des Gebäudes sowie der großzügig gestaltete Lichthof, der den Eingang und den gesamten Hauptinformations- und Kassenbereich überspannt. Das einfallende Tageslicht sorgt auf diese Weise für eine helle und freundliche Atmosphäre im gesamten Markt.
„Lübeck besitzt einen sehr hohen Stellenwert für Max Bahr“, betont  Werner Carl, Sprecher der Geschäftsführung von Hamburger Baumarktbetreibers: „Im Jahr 1964 hat das Unternehmen in dieser Stadt seinen ersten Markt außerhalb Hamburgs eröffnet und damit ein Zeichen gesetzt für Kundennähe und Wachstum. Heute sind wir sehr stolz darauf, bei der Lohmühle das neue Aushängeschild unter unseren Bau- und Gartenmärkten zu eröffnen.“ So will denn das Unternehmen auch seine Kunden durch sein vielfältiges Sortiment, eine intensive Kundenbetreuung sowie die ansprechende Gestaltung des Marktes und der Fachabteilungen überzeugen.
„Die Kunden sollen sich hier wohlfühlen“, so Marktleiter Detlev Schmalfeld. „Schon die praktische Verkehrsanbindung über die A1 betrachten wir neben unserem großen Parkplatz und der überdachten Kundenladezone für den Abtransport sperriger Waren als Pluspunkt.“ Bei der Einrichtung des Marktes hat Max Bahr größten Wert auf die Gestaltung der verschiedenen Produktbereiche gelegt. Man merkt, dass die Sortimente von Neueröffnung zu Neueröffnung perfektioniert wurden. So wurde zum Beispiel bei der Verkaufsfläche für Bad, Sanitär und Sauna mit viel Holz gearbeitet, um ein einladendes Ambiente zu schaffen. Badezimmerausstattungen werden in kleinen Wohnbeispielen präsentiert. „Die Kundschaft will die Produkte vor Ort ansehen und prüfen und nicht nur im Herstellerkatalog anschauen. Deshalb haben wir hier zum Beispiel eine besonders große Bad- und Sanitärausstellung“, so…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch