diy plus

Weltleitmesse startet runderneuert durch

Die Spannung steigt vor dem 5. März, dem ersten Messetag der Internationalen Eisenwarenmesse/Practical World: Hopp oder Topp, das ist hier die Frage

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Mit weltweit unerreicht hoher Internationalität von über 70 Prozent bei den Ausstellern, einer einzigartigen Angebotsbreite und -tiefe sowie einer überragenden Besucherquantität und -qualität will die Internationale Eisenwarenmesse/Practical World 2006 in neuen bzw. komplett runderneuerten Hallen des zur Zeit – so die Kölnmesse – „wohl attraktivsten Messegeländes in Europa“ an den Start gehen.
Rund 3.450 Aussteller aus 58 Ländern zeigen vom 5. bis 8. März 2006 in Köln auf 255.000 m² die neuesten Trends und Entwicklungen in den Segmenten Werkzeug, Sicherungstechnik, Schloss + Beschlag sowie Bau- und Heimwerkerbedarf/DIY. „Nur hier in Köln finden die Fachbesucher das vollständige Sortiment der Branche. Die Internationale Eisenwarenmesse/Practical World bietet die einmalige Chance des ,One-Stop-Shopping‘“, so Oliver P. Kuhrt, Messe-Geschäftsführer, im Vorfeld der Veranstaltung. Kuhrt ergänzt: „Die auch im Weltvergleich überaus hohe Anzahl von 3.450 Ausstellern dokumentiert die Vielzahl klein- und mittelständischer Anbieter der Branche. Gerade für diese ist die Messe unerlässlich und oft der einzige Weg, Geschäftsbeziehungen aufzubauen und zu pflegen!“ Besucher und Journalisten erwarte eine deutlich optimierte Messe mit klarer Ausrichtung als segmentübergreifendes Problemlösungszentrum; Konzepte, die auch Leiter und Vertriebspersonal von Baumärkten überzeugten. Kuhrt weiter: „Wir erwarten, nicht zuletzt wegen der Empfehlungen vieler Geschäftsführungen von Baumarktketten zum Messebesuch, auch in dieser Zielgruppe eine weiter gestiegene Besucherzahl!“
Die Internationale Eisenwarenmesse/Practical World ist trotz aller Probleme immer noch das weltweit führende Trend-, Business- und Kommunikationsforum ihrer Branchen. Sie verbindet eine über 80 Jahre währende Tradition mit Flexibilität und Kundennähe. Der 2004 begonnene Wechsel in den Zwei-Jahres-Turnus zum Beispiel erfolgte, so der Veranstalter, „in Abstimmung und enger Zusammenarbeit mit den beteiligten Industrie- und Handelspartnern“ und sei das Ergebnis neuer Marktentwicklungen. Oliver P. Kuhrt sieht darin keine Schwächung der Messe, Kuhrt wörtlich: „Im Gegenteil. Die Veranstaltung hat trotz der teilweise schwierigen Wirtschaftslage der beteiligten Branchen ihren Status verstärkt und gesichert. Spezialmessen können ihr Angebot zwar ergänzen, gefährden können sie die Weltleitmesse mit ihrem hervorragenden Ruf, der hohen Internationalität, der breiten Produktpalette sowie der hohen Quantität und Qualität der…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch