diy plus

Reduced to the Max?

Die Konsumgütermesse Collectione findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt: mit weniger Ausstellern. Doch das muss für die Messe, die sich auf die großflächigen Vertriebsformen konzentriert, nicht unbedingt von Nachteil sein

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Die Collectione geht in diesem Jahr in die zweite Runde. Im vergangenen Jahr gestartet, wurde die Messe insbesondere für die Top-Entscheider und Großeinkäufer für die großflächigen Vertriebsformen konzipiert. Doch bei der Auftaktveranstaltung im vergangenen Jahr war dieses Konzept noch mit klaren Mängeln behaftet. So war beispielsweise die Struktur der Aussteller doch sehr heterogen und teilweise traten Firmen auf, die für die Belieferung des großvolumigen Konsumgütergeschäfts nicht unbedingt geeignet schienen. Doch was bei den relevanten Firmen auf große Zustimmung stieß, war die Terminierung. Und an der hat sich im Vergleich zum vergangenen Jahr natürlich auch nichts geändert. Die zweite Messe dieser Art, mit vollem Namen  „Collectione Preview Spring + Summer“, findet vom 11. bis 14. Juni 2006 in Frankfurt statt.
Dabei finden sich in diesem Jahr mehr als 100 Neuaussteller. „Viele der diesjährigen Neuaussteller haben die Collectione bei ihrem Debüt 2005 als Besucher unter die Lupe genommen und sich von ihr überzeugen lassen“, erklärt Anja Carmanns, Objektleiterin der Collectione, die hohe Zahl der Neuaussteller. Zudem vergrößerte ein Teil der Teilnehmer im Vergleich zum Vorjahr seine Stände, so dass die belegte Hallenfläche erneut rund 30.000 Nettoquadratmeter betragen wird. Den Rückgang der Ausstellerzahl um rund 80 auf etwa 400 bewertet die Messe vor diesem Hintergrund als normalen Bereinigungsprozess. Zudem liege der Durchschnittsgröße der Stände, so die Messe Frankfurt, mit 75 m² deutlich über den anderen Konsumgütermessen in Frankfurt.
Im Vergleich zum Vorjahr ändert sich 2006 die Hallenplanung der Collectione. Das Produktsegment „Table, Kitchen & Houseware“ zieht von der Halle 9.1 in die Halle 10.1 um und präsentiert sich dort gemeinsam mit den asiatischen Ausstellern. Europäer und Asiaten dieses Bereichs stehen auf dem Weltmarkt in direkter Konkurrenz und suchen daher auch auf der Collectione die räumliche Nähe zueinander, erklärt der Veranstalter. „Gifts & Season“ belegt wie im vergangenen Jahr die Halle 8. „Garden & Accessoires sowie „Interiors & Decoration“ stehen gemeinsam in der Halle 9.0.
Ergänzt wird die Messe durch zwei Sonderschauen, eine große Aussteller- und Besucherparty am zweiten Messeabend sowie Fußball auf der Großbildleinwand. In der Halle 9 beispielsweise sind unter dem Titel „Future Gardens“ poetische Märchenwelten und antike Kulturen zusammengefasst, die mit robustem Country-Charme und fernöstlicher Exotik…
Zur Startseite
Lesen Sie auch