diy plus

Inspirationen für Profis und Privatkunden

Als Baustoffhändler kann der Eurobaustoff-Gesellschafter Schönreiter dem Thema Wohnen im Garten einiges abgewinnen, wie seine neu eröffnete Ausstellung zeigt

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Der Eurobaustoff-Gesellschafter Schönreiter ist eigentlich im Bereich Dach- und Ausbau stark. Jetzt hat sich das Unternehmen ein neues Geschäftsfeld erschlossen und an seinem Standort in Tacherting im nördlichen Chiemgau Ende Juni eine Gartenelemente-Ausstellung eröffnet – „die wohl größte und schönste in Bayern“, wie es stolz in der Eröffnungswerbung hieß. Auf mehr als 2.000 m² Ausstellungsfläche werden unter anderem mediterrane und asiatische Themengärten mit Gartenelementen präsentiert, die Inspirationen für das Wohnen im Garten geben sollen.
„Für viele Menschen ist heute der Garten mehr denn je ein Stück Lebensqualität. Ziergärten, Parkgärten oder der naturnahe Nutzgarten stehen stilistisch hoch im Kurs“, begründet Geschäftsführer Wolfgang Schönreiter den Schritt.
Das Sortiment deckt ein breites Spektrum ab: Angeboten werden Gartenaccessoires aus Stein wie beispielsweise Brunnen, Pflanzentröge, Figuren und der Bereich Wege. Im Sortiment befinden sich Natursteinarten aus der ganzen Welt, unter anderem Granit, Porphyr, Quarzit, Schiefer, Sandstein, Marmor, Klinker, Tuffstein, Kalkstein und Basalt. Für die Gestaltung von Wegen, Plätzen, Terrassen, Hofeinfahrten und Parkflächen werden Pflastersteine und Mauersysteme mit Schwerpunkt Naturstein, aber auch Beton angeboten.
Hinzu kommt das ganze Thema Licht im Garten, also Produkte für die Beleuchtung von Wegen, Treppen, Mauern oder Wasseranlagen. Als großen Trend haben Wolfgang Schönreiter und sein Team außerdem die Kunst im Garten ausgemacht; deshalb werden zum Beispiel Unikate von Wassertrögen aus Granit, Pflanztrögen, Terrakottagefäßen sowie Granitbrunnen mit Wasserspielen, Quellsteine, Findlinge und Figuren geführt.
„Letztlich“, meint Wolfgang Schönreiter, „geht es um ein Angebot zur ganzheitlichen Gartengestaltung.“ Denn zum Konzept gehört es, den privaten Gartenbesitzer und potenziellen Kunden mit Profis aus dem Galabau zusammenzubringen. „Für einen Handwerker eignet sich die Ausstellung sehr gut dazu, hier seine Kundengespräche zu führen, um die Produkte und Systeme zu zeigen.“ Auch Kommunen, Architekten und Planer sollen mit der Ausstellung erreicht werden.
Das Konzept, wie das neue Geschäftsfeld Gartenelemente angegangen werden könnte, stammt von Schönreiter selbst. Die Region Südost-Bayern mit ihrer hohen Quote an Eigenheim- und Gartenbesitzern wurde als ideal eingestuft. Lange hat man sich über die aufstrebende Sparte Galabau informiert, hat externe Marketingexperten und die Fachleute aus der…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch