diy plus

Zuverlässigkeit von Strom

Strom ist gleich Strom? Stimmt! Aber nur, wenn er dort wo er hin soll auch in ausreichender Menge und Qualität ankommt. Um dies sicherzustellen, bietet Powervar verschiedene Lösungen.

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Zuverlässigkeit von Strom (PDF-Datei)
Durch den Einzug der Informationstechnologie ist auch die Abhängigkeit von der Technologie sprunghaft angestiegen. Immer schnellere Computer bei ständig verringerten Schaltpegeln erfordern deshalb gleichzeitig höhere Ansprüche an die Verfügbarkeit und die Qualität von Strom. Dies gilt auch für Bau- und Heimwerkermärkte.
„Fehler im Warenablauf sind häufig auf Stromstörungen zurückzuführen und eben nicht auf Stromausfälle, wie verbreitet angenommen“, weiß Werner Karau, Geschäftsführer von Powervar Deutschland. So kann allein das Starten einer Rolltreppe, die Temperaturregelung der Klimaanlage oder auch das Handwerken mit großen Sägen die ec-Kasse völlig blockieren. „Fällt aber in einem Baumarkt ein Kassensystem aus, so hat dies negativen Einfluss auf die Umsätze“, so Karau weiter. Zahlungen können nicht mehr durchgeführt und Kreditkarten nicht mehr gelesen werden. Ferner sind Kassensysteme häufig an ein Warenwirtschaftssystem gekoppelt. All das komme zum Stillstand, wenn das System ausfalle, was wiederum zu enormen Ausfallkosten führe, ist Karau überzeugt. Dies gelte gerade in einem Baumarkt, da hier Artikel von größerem Warenwert über das Fließband laufen wie beispielsweise in einem Supermarkt.
Eine einfache und günstige USV (Unterbrechungsfreie Stromversorgung) werde jedoch oft als umfassende Stromqualitätslösung missverstanden, klärt Karau auf. Doch eine USV adressiere nur zehn  Prozent von Stromqualitätsstörungen. Der größere, unsichtbare Teil an Störungen, wie Rauschen und Spannungsspitzen, verursache dagegen die meisten Probleme und dementsprechend die höchsten Kosten. Um effektiv Stromqualitätsproblemen zu begegnen, sei es deshalb notwendig, ein Stromaufbereitungs-System auszuwählen, welches beides biete: Batterie-Back-Up und eine geeignete Stromaufbereitung.
Powervar bringt deshalb nun die zweite Generation seiner UPM-Produkte (Uninterruptible Power Manager) auf den Markt. „Diese Produkte zum unterbrechungsfreien Stromversorgungs-Management sind so konzipiert“, erklärt Karau, „dass sie einen denkbar umfassenden Schutz vor Stromausfällen, Spannungsspitzen und unsauberen Versorgungsspannungen bieten.“
Powervar bietet seit 20 Jahren Lösungen sowohl unter eigener Marke, als auch als OEM-Produkt in den Branchen Medizintechnik, IT, Einzelhandel, Industrie und Audio-/Video. Die Produkte des Unternehmens schützen aufgabenkritisches, mikroprozessorbasiertes Equipment zur Patienten-Überwachung, Laborinstrumente…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch