diy plus

50. Baumarkt in Deutschland

In Wörth am Rhein öffnete Globus seinen jüngsten Baumarkt als Bestandteil eines Fachmarktzentrums.

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: 50. Baumarkt in Deutschland (PDF-Datei)
Im neuen Fachmarktzentrum Wörth, das den wohlklingenden Namen „Maximilians-Center“ trägt, direkt am Rhein zwischen Rheinbrücke und A 65 bzw. B 9 gelegen, fand am Samstag, den 27. Januar 2007, die erste Eröffnung statt: Es war der jüngste Globus-Baumarkt, der dort, begleitet von einer großen Werbeaktion auch im benachbarten Karlsruhe, seine Pforten öffnete. Der Bau des Zentrums war gerade auf Karlsruher Seite mit einigen Sorgen verfolgt worden, fühlt man sich in der Fächerstadt doch durch den Bau einiger Einkaufszentren auf der grünen Wiese (u. a. auch noch die „Cité“ in Baden-Baden mit 18.000 m² Verkaufsfläche sowie ein Factory-Outlet-Center im elsässischen Roppenheim mit rund 23.000 m² Verkaufsfläche) einzelhandelsmäßig umzingelt.
Auf dem Gelände der ehemaligen Deutschen Linoleum Werke (DLW), heute im Besitz der Daimler-Chrysler Immobilien GmbH, sollen bis zum Herbst 2007, wahrscheinlich im Oktober, noch ein SB-Warenhaus von Marktkauf (9.500 m²), ein Müller-Drogeriefachmarkt, ein C&A-Bekleidungsgeschäft, ein Deichmann-Schuhgeschäft, eine Jeans-Fritz-Filiale sowie ein Dänisches Bettenlager entstehen. Die Gesamtverkaufsfläche wird dann rund 27.000 m² betragen.
Der Globus-Baumarkt ist mit seinem angegliederten Gartencenter, das in der Außenanlage gerade noch fertig gestellt wird, rund 13.000 m² groß (VK). Er ist der insgesamt 50. Standort des Unternehmens in Deutschland (hinzu kommen elf in Tschechien). Beim Rundgang erweist sich der Markt als hell, licht und freundlich. So freundlich (und zahlreich!) wie die Mitarbeiter, die beim Rundgang des Autors diesen auch ansprachen, Hilfe anboten, nach der Kundenzufriedenheit fragten. Da mag auch ein gutes Teil Pfälzer Naturell mit im Spiel sein, aber von irgendwo her muss es ja kommen, dass Globus bei Kundenbefragungen unter Baumärkten regelmäßig Spitzenpositionen einnimmt.
Wie anderswo auch, so trifft man im neuen Markt beim Betreten gleich rechter Hand auf Soft-DIY (Tapeten), linker Hand auf Haushaltswaren. Den langen Mittelgang entlang befinden sich vier Info-Theken, die auch beim Besuch permanent besetzt waren. Die Sortimentsgliederung im Markt ist eher ungewöhnlich (s. Plan) und folgt nicht dem sonst branchenüblichen Muster: weichere und härtere Sortimentsbereiche wechseln sich ab. Im linken, hinteren Bereich des Standortes befinden sich das Gartencenter und die Baustoffabteilung mit den entsprechenden Freiflächen.
Bei den Dienstleistungen bietet Globus die…
Zur Startseite
Lesen Sie auch