diy plus

Kreativ und anders

Neue ausdruckstarke Farben, neue kreative Gestaltungsmöglichkeiten und Metallic-Effekte: Akzo Nobel hat das Sortiment für Bau- und Heimwerkermärkte deutlich ergänzt.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Kreativ und anders (PDF-Datei) Die Idee ausdrucksstarke Effekte zu schaffen stand im Zentrum bei der Entwicklung der neuen Glasurit Farben-Serie „extreme color“. Diese umfasst ein „kraftvolles Skandal-Rot“ ebenso wie ein „Unschulds-Blau“, ein „Ekstase-Orange“ oder ein „Egoismus-Gelb“. Wie mit den Farben spielte man bei dem Anbieter auch mit den zündenden Marketing-Benennungen, die gleichzeitig mit entsprechenden Stimmungen kombiniert werden. So gibt es beispielsweise zudem „Magic-Violett“, „Glamour-Grün“ oder „Danger-Pink“, das besonders die Fantasie anregen will. Die acht „extrem“-Varianten wenden sich vor allem an Individualisten, die in ihrer Wohnwelt starke Akzente setzen wollen. Unterstützt wird der Handel durch umfangreiche PoS-Materialien wie Regalblenden, eine Dekobox und eine Info-Broschüre. Unterschiedliche Oberflächen Andere Wege geht man mit “soft touch”. Damit erweitert Glasurit sein Programm für die kreativen Wandgestaltung. Hier bezieht sich der Effekt jedoch nicht auf Struktur oder Farbe, sondern auf die Oberfläche. Je nachdem, mit welcher Technik und mit welchem Werkzeug die Farben verarbeitet werden, schaffen diese, so der Anbieter, eine Oberfläche, die sich mal samtig und weich wie Velours anfühlt oder auch eine textile Struktur bietet. Fünf Nuancen (Apricot, Cremegelb, Rosenholzrot, Saharabeige und Tiefblau) umfasst das Programm dieser Lasuren. Auch hier stehen dem Handel entsprechende PoS-Materialien zur Verfügung. Metallic-Effekte Weitere Gestaltungsmöglichkeiten der eigenen vier Wände stellt Glasurit mit den „akzent metallic“-Farben vor. Dabei bieten sich den Anwendern durch insgesamt sechs Nuancen unterschiedlichste Möglichkeiten. Kühles Silber, so der Anbieter, schaffe den „Rahmen für Understatement mit futuristischer Note“. Sanft schimmerndes Perlmutt bringe „stilvolle Accessoires perfekt zur Geltung“. Warmes Gold lasse „Wände leuchten“. Und einen Hauch von Luxus würden „Akzente in Mittel-Gold auf weiße oder blaue Wände“ zaubern. Die Farben, so das Unternehmen weiter, lassen sich einfach verarbeiten. Die Ein-Liter-Dose reicht für etwa zwölf m2. Passend zu den Wandfarben gibt es die Produkte auch für die passende Gestaltung von Türen, Tischen oder Schränken. Der Auftritt am PoS, betont Glasurit, werde unter anderem unterstützt durch hochwertige und außergewöhnlich gestaltete Kopfschilder.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch