diy plus

Der Handel ist Wandel

Im Kölner Süden, in Godorf, eröffnete Obi am 19. März seinen jüngsten Markt. In ihm steckt viel Detailarbeit.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Der Handel ist Wandel (PDF-Datei) Es gibt Sprichwörter, die ähneln sich länderübergreifend: Das italienische „In piazza e in mercato ognuno è licenziato“ heißt frei auf deutsch „Auf dem Markt und im Handel hat jeder frei Wandel“ oder noch kürzer „Vom Handel lernt man den Wandel“. Dass das Bessere der Feind des Guten ist, kann man aktuell bei Obi sehen. War im Dezember vergangenen Jahres noch der Markt in Köln-Marsdorf „State-of-the-Art“, so ist seit dem 19. März 2007 der Obi-Standort im Süden Kölns in Godorf der Vorzeigemarkt des Unternehmens. In Godorf entstand direkt neben Ikea und der A 555 der neueste Obi-Baumarkt mit einer Verkaufsfläche von rund 11.000 m2. Den 336. Standort des Unternehmens finanzierten sowohl eine Franchise-Gesellschaft sowie die Obi AG. Bei der Eröffnung sprach Obi-Vorstandsmitglied Wolfram Stroese von einem Quantensprung, was den Markt betraf. Auch Quantensprünge sind Wandel, wenn auch atomenergetischer Natur. Mit ihm kann man nämlich auf eine höhere Ebene gelangen. Wenn der Spruch „Retail is Detail“ gilt, dann kann man in Godorf sehr schön sehen, wie sich Obi bei der Gestaltung der Sortimente und der einzelnen Produkte, beim Marktauftritt und bei der Wegführung entwickelt hat. Natürlich hat man knallhart gerechnet, wie hoch der Deckungsbeitrag jedes Sortiments ist. Und dass man diese Daten auch dazu benutzt, um quasi die „Kernsortimente“ seines Baumarktes zu definieren, wer will es den Wermelskirchenern verdenken? Bauelemente müssen daher in Godorf mit deutlich weniger Platz auskommen. Auffällige und Platz fressende Treppen- und Türenpräsentationen sucht man daher vergebens. Wert gelegt wurde auch auf eine Fliesenabteilung mit einer relativ großen Auswahl an Fliesen, Feinsteinzeug, Granit und Marmor. In der Sanitärabteilung ist die Badausstellung hervorzuheben. Besonders auffallend ist aber das Küchenstudio mit Marken-Küchen aus deutscher Produktion sowie Elektroeinbaugeräten von Bosch und Siemens. Zur Auswahl vor Ort im Markt stehen insgesamt 16 verschiedene Musterküchen. Das sieht bei anderen Sortimenten ganz anders aus, etwa bei Elektrowerkzeugen. Aber auch beim Thema Holz. Holz wird von Obi neuerdings als ganz wichtiger DIY-Sortimentsbereich definiert. Die Laminatauswahl ist riesig. Das fällt aber auch beim Thema Garten auf. In Godorf ist das Gartencenter rund 4.000 m2 groß. Interessant ist, dass die Übergänge von Baumarktsortimenten in den Garten hinein heute bei Obi fließender und teilweise versetzt gestaltet…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch