diy plus

Industrie Aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Industrie aktuell (PDF-Datei)
Rückrufaktion Mars Pet Care Deutschland hat eine bundesweite Rückrufaktion von zwei Varietäten der Marke „Pedigree“ in zwei Dosengrößen durchgeführt. Die Rückrufaktion basierte auf den kontinuierlichen Qualitätssicherungstests des Unternehmens und sei eine vorsorgliche Maßnahme gewesen, teilte das Unternehmen mit. Im Rahmen dieser Qualitätsprüfungen wurde festgestellt, dass bei einer Produktionscharge von „Pedigree“-Hundenahrung fleischliche Rohmaterialien eingesetzt wurden, die einen nicht akzeptablen Anteil an Knochen enthalten. Dadurch könnten in diesen Produkten möglicherweise Knochenstücke in einer Größe vorhanden sein, die im Falle des Verzehrs eine gesundheitliche Gefährdung für den Hund bedeuten könnten.
Deutliche Zuwächse Ein deutliches Plus hat der Juli dem Einzelhandel mit Metallwaren, Anstrichmitteln und Bau- und Heimwerkerbedarf gebracht. Um nominal 8,2 Prozent hat dieses Handelssegment nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im Vergleich zum Vorjahresmonat zugelegt. Bau- und Heimwerkerbedarf für sich genommen hat im selben Zeitraum um knapp acht Prozent zugelegt und kommt von Januar bis Juli auf einen Zuwachs gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 2,4 Prozent. Die ausführlichen statistischen Angaben auch der zurückliegenden Monate finden Sie in unserer Rubrik DIYplus/Marktdaten (siehe unten: Weitere Beiträge zu diesem Thema).
Warnung vor Kettensägenmassaker Mit „untragbares Risiko“ hat die Redaktion der Zeitschrift Test den Schnelltest einer Elektro-Kettensäge überschrieben, die der Discounter Penny für 79 € im Angebot hatte. Dabei wurden nach Darstellung der Prüfer der Stiftung Warentest erhebliche Sicherheitsmängel festgestellt: Die Kettenbremse hat im Testlauf nicht funktioniert, der Behälter für das Sägeschmieröl war leck und der Griff zu schwach.
Stolzer Preisträger Die Ansmann AG, Assam-stadt, hat den „Großen Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung erhalten. Für den Wettbewerb wurden in diesem Jahr rund 3.200 Firmen nominiert. Als Bewertungskriterien dienen unter anderem die Gesamtentwicklung des Unternehmens, die Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Innovationen, das Engagement in der Region sowie Service und Kundennähe. Der Preis gilt inzwischen, etabliert wurde er 1995, als wichtigster deutscher Leistungsnachweis des Mittelstands. Ansmann hat sich in den 17 Jahren des Bestehens vom Garagenbetrieb zum weltweit agierenden Unternehmen entwickelt. Entscheidend für den Erfolg sei…
Zur Startseite
Lesen Sie auch