diy plus

Mit neuem altem Namen

Neuauftritt von "Grün erleben" und gleich zwei Jubiläen: Das Gartencenter Pforzheim hat Anlass genug, den Familiennamen in die Firmierung zu übernehmen.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Abonnement Print & Online
Angebot zum Kennenlernen
Direkt weiterlesen
Download: Mit neuem altem Namen (PDF-Datei)
Seit Anfang des Jahres tritt die "Grün erleben"-Gruppe der Sagaflor unter einem neuen Logo auf. Beim Gartencenter Pforzheim hat man diesen Logowechsel zum Anlass genommen, nicht nur umzuflaggen, sondern gleich einen Neuauftritt in die Wege zu leiten. Mitte März war es dann so weit: "Aus dem Gartencenter Pforzheim wird das Gartencenter Streb!", lautete die Botschaft an die Kunden. Das Familienunternehmen Streb hatte das gut eingeführte Gartencenter 1998 übernommen, auf einen Namenswechsel und damit auf den Familiennamen in der Kommunikation verzichtet. Dazu ist die Zeit nun reif, war man jetzt überzeugt, "denn die meisten Kunden wissen sowieso: Das Gartencenter Pforzheim gehört Streb", berichtet Inhaber Joachim Streb. Schließlich ist die Familie nicht unbekannt in der Goldstadt im Nordschwarzwald. An drei Standorten betreibt sie eine eigene gärtnerische Produktion mit 12.500 m² Hochglasfläche. Damit wird das Beet- und Balkon-Sortiment im Gartencenter zu 70 bis 80 Prozent abgedeckt, ebenso der Bedarf an Zimmerpflanzen. Auch die im Gartencenter verkauften Großstauden kommen zu rund 85 Prozent aus der eigenen Gärtnerei, die Weihnachtssterne steuert ausschließlich die Eigenproduktion bei. Darüber hinaus beliefert die Gärtnerei Handelskunden in einem Umkreis von rund 100 km. "Jetzt ist der ideale Zeitpunkt gekommen", meinte auch Andreas Streb. Außer ihm und seinem Vater gehört seine Schwester Christina Streb der Geschäftsleitung an; Betriebsleiter ist Herbert van Leuven. Ideal ist der Zeitpunkt nicht nur, weil sich gerade ein großer Teil der "Grün erleben"-Gruppe ans Umflaggen macht, sondern auch, weil es in diesem Jahr gleich mehrere Jubiläen zu begehen gilt und man somit eine gute Gelegenheit hat, den Neuauftritt zu kommunizieren. Denn seit zehn Jahren führt die Familie das 1970 gegründete Gartencenter, das einer der ältesten Vertreter dieses Vertriebstyps in Deutschland ist. Darüber hinaus ist ein weiterer runder Geburtstag zu feiern: Vor 100 Jahren hat der Großvater von Joachim Streb die Gärtnerei im Norden Pforzheims gegründet. Mitte April hat das Familienunternehmen daher ein großes Jubiläumsevent veranstaltet. In den zehn Jahren seit der Übernahme hat sich das Gartencenter enorm verändert. Ein großer im Jahr 2004 in Angriff genommener Um- und Ausbau wurde 2005 mit der Wiedereröffnung abgeschlossen. Damals hat man die Verkaufsfläche auf 12.370 m² glatt verdoppelt. Zuletzt wurde Ende 2006 die Überdachung der…
Zur Startseite
Lesen Sie auch