diy plus

Gewinn emittierende Diode

Philips erwartet kurzfristig den Durchbruch für Leuchtdioden in der Allgemeinbeleuchtung.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Gewinn emittierende Diode (PDF-Datei)
LED ist eine Marktrealität. Was Rudy Provoost, Vorstandsvorsitzender von Philips Lighting, auf der Pressekonferenz des Unternehmens auf der Light und Building betonte, ist eigentlich längst eine Selbstverständlichkeit. Denn seit Jahren ist das Thema auf der Messe präsent, wenn auch noch nie so dominant wie in diesem Jahr. Aber der ganz große Durchbruch blieb bisher aus. Dieser, so Provoost, stehe nun allerdings unmittelbar bevor. „In den vergangenen zwei Jahren haben wir fast vier Mrd. † in die Übernahme innovativer Unternehmen der LED-Branche investiert. Jetzt zeigen sich die Früchte der Synergien, die durch das Zusammenwirken der Akquisitionen mit der Philips Kernkompetenz Licht entstanden sind.“Der jüngste Entwicklungssprung in dieser Technologie versetze Philips in die Lage, LED-Leuchtsysteme nicht nur schneller zu entwickeln, sondern auch zeitgerechter auf den Markt zu bringen. Provoost erwartet, dass der Markt in den kommenden drei Jahren um jährlich mehr als 30 Prozent wachsen wird – von 700 Mio. € 2007 auf rund 1,5 Mrd. € 2010. LEDs sind klein, robust und sehr energieeffizient. Sie sind außerdem langlebig und bieten deutlich mehr kreative Möglichkeiten in der Lichtgestaltung als herkömmliche Beleuchtungssysteme. Das gilt vor allem im Hinblick auf Lichtfarbe, Dynamik, Regelung und intelligenter Nutzung von Energie. „Die Verwendung von LEDs eröffnet Kunden aus dem privaten und professionellen Bereich mehr Möglichkeiten als je zuvor, besondere Stimmungen, Umgebungen und Anwendungen mit den neuen Lichtquellen zu schaffen“, unterstreicht Provoost. Entsprechend präsentierte Philips auf der Messe eine Reihe an innovativen Beleuchtungssystemen auf Basis von Leuchtdioden für die Allgemeinbeleuchtung und die dekorative Raumgestaltung. Gezeigt wurden Produkte und Konzepte für alle Marktsegmente, den privaten Wohnraum, das Büro und die Außenbeleuchtung ebenso wie Lösungen für den Einzelhandel und das Gastgewerbe. Ein Beispiel für den Wohnbereich ist die Living Colors-Leuchte (dieses Produkt wählten die Leser von diy und DIYonline zum Produkt des Jahres 07/08 in der Kategorie DIY). Damit, so der Anbieter, können 16 Mio. Farbtöne und -abstufungen gewählt und in ihrer Intensität variiert werden. Das Produkt gibt es jetzt auch in einer schwarzen Ausführung sowie als „Mini“, eine kompakte Variante des ursprünglichen Produkts. Ein weiteres Beispiel für LED-Leuchten im Wohnbereich ist die Ledino-Leuchte, die den…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch