diy plus

Alle Infos über Trends und Designs

Die Domotex in Hannover versteht sich als der wichtigste Branchenspiegel weltweit. Vom 17. bis 20. Januar 2009 zeigen rund 1.350 Aussteller ihre Angebote rund um den Boden.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Download: Alle Infos über Trends und Designs (PDF-Datei)
Im Jahr der Bau in München verzeichnet die Domotex in Hannover regelmäßig rückläufige Ausstellerzahlen, weil viele Unternehmen die beiden Messen im Wechsel besuchen, insbesondere in den wichtigen Bereichen Fußböden. Deshalb macht es Sinn, die Aussteller und Flächenzahlen mit der Vorveranstaltung zu vergleichen. Denn diese erst zeigt, dass es sich bei der Weltleitmesse für Bodenbelägen um eine stabile und Veranstaltung handelt, die der Veranstalter, die Deutsche Messe Hannover, berechtigterweise als wichtigsten Branchenspiegel bezeichnet. Insgesamt werden rund 1.350 Aussteller erwartet (2007 waren es 1.336), die auf 92.500 m² Netto-Ausstellungsfläche (2007: 91.757 m²) ihre Angebote präsentieren werden. „Trotz der angespannten Branchensituation können wir einen äußerst positiven Anmeldestand verzeichnen“, so Stephan Ph. Kühne, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG. Den Besuchern wird ein umfassendes Rahmenprogramm geboten: Ulf Moritz inszeniert den Teppich als Kunstwerk, die Gewinner der Carpet Design Awards 2009 werden gekürt und Persönlichkeiten aus Architektur und Handwerk referieren über aktuelle Themen der Branche. Zahlreiche Sonderveranstaltungen, Verbandstreffen und Fachtagungen sollen zudem den direkten Dialog zwischen Ausstellern sowie Fachbesuchern fördern. Dabei zählt die Domotex zu den internationalsten Messen der Welt. Rund 80 Prozent der Aussteller und etwa 55 Prozent der Besucher kommen aus dem Ausland. An der Spitze der Top-Ten-Länder auf Ausstellerseite steht nach jetzigem Stand Deutschland, gefolgt von Belgien und der Türkei. Die wichtigsten Angebotsbereiche sind: Teppiche, textile und elastische Fußbodenbeläge, Parkett und andere Holzfußböden, Laminatbeläge, Naturstein sowie keramische Fliesen. Die grundsätzliche Struktur des Ausstellungsgeländes bleibt auch 2009 erhalten. Neu ist dabei jedoch die Integration der Halle 18 in die Präsentation der handgefertigten Teppiche. Zudem wird der Eingangsbereich Nord 1 zurzeit komplett neu gestaltet. Neben einer optischen Aufwertung erhöht der Neubau auch die Funktionalitäten im Hinblick auf die Besucherführung. Die Fertigstellung soll pünktlich zur Domotex erfolgen. Teppichbranche: Schwieriges Jahr Ähnlich wie die meisten anderen vom Konsum abhängigen Branchen musste auch der Teppichhandel mit der anhaltenden Kaufzurückhaltung der Konsumenten kämpfen. Dies drückt sich unter anderem in den Importzahlen für handgefertigte Teppiche aus. In…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch