diy plus

Die Suche nach der DIY-Formel

Die Rahmenbedingungen ändern sich, die Handlungsspielräume für expandierende Unternehmen aber nicht.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Die Suche nach der DIY-Formel (PDF-Datei)
Seit dem Fall des Eisernen Vorhangs vor 20 Jahren expandieren westeuropäische Baumarkt-unternehmen verstärkt in Ost- und Südosteuropa. Viele der großen europäischen Ketten haben dort innerhalb kürzester Zeit ein ansehnliches Filialnetz aufgebaut, sodass man neben den jeweils einheimischen Handelsunternehmen auf viele vertraute Marken und Namen stößt. Nicht alle werden sich am Ende durchsetzen. Schnelle Expansion allein macht den Erfolg nicht aus. Jedes neue Land und damit jeder neue Markt muss für sich bewertet und betreut werden. Gut laufende Konzepte lassen sich nicht eins zu eins von einem ins andere Land übernehmen. Im Zuge der Globalisierung ist die Internationalisierung eines Unternehmens zwar um vieles leichter geworden, trotzdem bleibt es eine große Herausforderung, sich auf dem internationalen Markt auf lange Sicht zu behaupten. Bis zum Beginn des weltweiten Finanz- und Wirtschaftsabschwungs galten die Auslandsmärkte vor allem in Osteuropa als Wachstumsmärkte, die einen immer größeren Anteil zum Gesamtumsatz der Unternehmen beisteuern konnten. Die Krise hat jedoch tiefgreifende Veränderungen mit sich gebracht und fordert ein generelles Umdenken in der Wirtschaft. Das nahezu unbegrenzte Wachstum ist gestoppt und bisherige Konzepte müssen überarbeitet oder verändert werden. Natürlich gilt dies auch für die DIY-Branche. Die Abwärtsentwicklung hat die jungen Marktwirtschaften stärker getroffen als die westlichen Industrienationen, es wird daher mehr Zeit vergehen, bis sich diese Länder von den Auswirkungen der Krise erholt haben und jene Wirtschaftsleistung wieder erreichen, wie sie davor bestand. Jetzt wird sich zeigen, welche Unternehmen stabil genug aufgestellt sind und auch in einem weniger wachsenden Markt überzeugen können. Für den Erfolg auf dem internationalen Parkett gibt es viele verschiedene Faktoren, die berücksichtigt werden müssen:  Zunächst ist es wichtig, ein unverwechselbares Profil aufzubauen. Wie am Heimatmarkt ist es auch im internationalen Wettbewerb von großer Bedeutung, mit gutem Image in die Köpfe und in die Herzen der Kunden zu gelangen. Dabei geht es darum, sich deutlich von den Mitbewerbern abzugrenzen und als einzigartig wahrgenommen zu werden.  Trotz aller Profilierung müssen die jeweiligen landesspezifischen Besonderheiten berücksichtigt werden. Immer wieder kommt es vor, dass international tätige Unternehmen nationale Eigenheiten und mentalitätsbezogene Vorlieben…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch