diy plus

Neue Weltordnung

Die traditionsreiche Baumschule Müller hat ihren Betrieb umgekrempelt und die komplette Freiverkaufsfläche in fünf Lebenswelten gegliedert.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Neue Weltordnung (PDF-Datei)
"Eine Veränderung, die etwas völlig Neues und Einzigartiges in der europäischen Baumschulbranche darstellt" - die Macher von Müller Lebensraum Garten blicken selbstbewusst auf das, was sie da am Rande des Odenwalds hingekriegt haben: Nach zwei Jahren Planung und neun Monaten Umbauzeit hat die Baumschule Müller, die bislang als Müller's Grüner Garten aufgetreten ist, ihren Endverkaufsbetrieb als Müller Lebensraum Garten in Mauer, rund zwölf Kilometer von Heidelberg entfernt, eröffnet. Die Macher dieses neuen Handelsformats, das sind im Wesentlichen drei Personen: Christian Müller, Mitinhaber des in vierter Generation am Ort tätigen Unternehmens, das als Sagaflor-Mitglied dem Konzept "Magnolia" angehört; der Einzelhandelsberater Daniel Schnödt von Teamscio, bei dem der gelernte Gärtner Christian Müller im Rahmen seines Berufsakademie-Studiums eine BWL-Diplomarbeit geschrieben hat; und die heutige Mitarbeiterin Martina Most, die die Pläne in ihrer Diplomarbeit als Ingenieurin der Landschaftsarchitektur zu Papier gebracht hat. Der Kerngedanke ist inzwischen im Einzelhandel nicht mehr ganz neu, wird aber in der Baumschul- und Gartencenterszene nirgendwo so konsequent angewendet wie hier: Das gesamte Sortiment und somit praktisch die gesamte Freiverkaufsfläche sind in fünf Lebenswelten gegliedert: Asiatisch, modern, mediterran, romantisch, traditionell - eine Einteilung auf der Grundlage der Sinus-Milieus. Erschlossen wird der Raum über eine zentrale fünf Meter breite "Mall", über einen das Gelände umschließenden Seitenweg mit themenspezifischen Sitzplätzen sowie über verschlungene, doch wohlüberlegt geplante Pfade. Jede Lebenswelt wird von einem Mitarbeiter betreut und verfügt über dieselben Elemente: Ein sechs Meter hohes Banner markiert die Lage der einzelnen Bereiche auf der 6.715 m² großen Verkaufsfläche. Dargestellt wird die Lebenswelt in einem jeweils realtypisch inszenierten "Milieu". So steht beispielsweise auf dem traditionellen Areal ein Gartenhäuschen, und die der Romantik gewidmete Fläche, die wie ein barocker Schlosspark auch eine heckengesäumte Sichtachse aufweist, gewinnt ihre besondere Atmosphäre durch Rosenbogen und einen steinernen Löwenbrunnen. Stets passen die Pflanzen dazu: Rosen für die Romantiker, Palmen und Oliven für die Freunde des Mediterranen, Obstgehölz für traditionelle Gärtner. So genannten "Vignetten", die über die Fläche verteilt sind, greifen Ausschnitte aus den Milieus noch einmal auf…
Zur Startseite
Lesen Sie auch