diy plus

Made in Germany: Kurzporträts von Berger, Hailo und Erfurt

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Weltweites Synonym für Qualität "Made in Germany" ist weltweit ein Synonym für hohe Qualität und technische Spitzenleistung. Im Zeitalter der Globalisierung erkennt Hailo deshalb darin einen klaren Wettbewerbsvorteil. Das traditionsreiche deutsche Familienunternehmen aus dem hessischen Haiger entwickelt und produziert seit über 60 Jahren Leitern für Haushalt und Garten sowie Abfallsammler. Bei Steiggeräten versteht sich der Hersteller als marktführend in Europa. 80 Prozent aller Hailo-Produkte sowie die dazugehörigen kompletten Fertigungsprozesse sind "Made in Germany". Außerdem finden Produktentwicklung und Engineering am zentralen Standort in Haiger statt. Vom ersten bis zum letzten Arbeitsgang wird der Produktionsablauf überwacht, von der Materialeignung über die Wirbelstromprüfung, Maßprüfung per Hand, Belastungstests bis zur Endkontrolle. Alle Haushalts- und Sprossenleitern sind nach EN 131 gefertigt und mit dem GS-Siegel ausgestattet und mit einer Zehn-Jahres-Garantie versehen. Produkteinleger visualisieren das "Made in Germany"-Symbol und damit den Mehrwert der Marke. Zweites Standbein von Hailo im Bereich Konsumgüter sind Abfallsammler aus Metall für Haushalt, Bad und Büro. Dass Hailo konsequent auf "Made in Germany" setzt, zeigt die Anschaffung einer neuen Pulverbeschichtungsanlage für Abfallsammler für 1,3 Mio. €. Das Siegel "Made in Germany" wird daher für Hailo weiter an Bedeutung gewinnen. Gerade in osteuropäischen Ländern und auf dem asiatischen Markt genießen deutsche Produkte einen exzellenten Ruf und differenzieren sich damit deutlich von den lokalen Anbietern. Zu 100 Prozent aus Deutschland Die Ergonomie einer Schere rückt mehr und mehr in den Vordergrund. Denn das Risiko für Schmerzen und längerfristige Beschwerden ist sehr hoch. Die neue Berger-Handscherenfamilie zu 100-Prozent "Made in Germany" mit einem 30 Grad abgewinkelten Schneidkopf ist das Resultat einer langjährigen, studiennahen Produktentwicklung der Firma Julius Berger. Eine effektive Kraftübertragung ist hier von besonderer Bedeutung, so der Anbieter. Die bestmögliche Überleitung der Kraft über die Griffe zu den Schneiden gelinge bei einer natürlichen Hand-/Unterarmhaltung. Der abgewinkelte Schneidkopf verlängere die Achse des Unterarms und helfe dem Handgelenk, eine gerade natürliche Position zu halten. Das Ergebnis, so Berger weiter, ist ein ermüdungsfreies und gelenkschonendes Arbeiten. Der Schneidkopf ist hartverchromt, die Beschichtung gewährleistet eine lange Standzeit…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch