diy plus

Industrie Aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Wachstum im In- und Ausland Die deutsche Tapetenindustrie meldet für das Jahr 2010 um fünf Prozentpunkte gesteigerte Inlandsumsätze von knapp 150 Mio. €. Im Ausland wurde eine Steigerung von sieben Prozent auf knapp 260 Mio. € erzielt. Insgesamt hat sich der Umsatz der deutschen Tapetenhersteller um sechs Prozent auf eine Gesamtsumme von rund 410 Mio. € erhöht. Auch das erste Halbjahr 2011 hat sich nach Informationen aus dem Deutschen Tapeten-Institut GmbH (DTI) gut entwickelt. Gegenüber dem Vorjahreshalbjahr verzeichnet die deutsche Tapetenindustrie einen Export-Zuwachs von 15 Prozent. Aber auch die Inlandsumsätze konnten mit einer Steigerung von vier Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2010 weiter ausgebaut werden. Insgesamt hätten sich die Umsätze der deutschen Hersteller im ersten Halbjahr 2011 mit elf Prozent Wachstum mehr als zufriedenstellend entwickelt. Schleichendes Aus Die dritte Stufe des EU-weiten Glühlampenverbots trat zum 1. September 2011 in Kraft. Seither dürfen nur noch alle Standardglühlampen und konventionelle Halogenglühlampen unterhalb der 60 Watt-Grenze in den Verkehr gebracht werden. Das Glühlampenverbot regelt ausschließlich den Verkauf im Handel. Das Glühlampenverbot ist eine Maßnahme, die aus einer Rahmen-Richtlinie (EUP 32/2005) des EU-Klimaschutzprogramms hervorgeht. Der endgültige Abschied der Glühlampe erfolgt im September 2012. Sie leuchtet seit 110 Jahren Die älteste Glühbirne der Welt ist inzwischen eine Berühmtheit. Ihr Geburtstag, der 8. Juni, wird regelmäßig gefeiert. Und selbst der Spiegel widmete ihr inzwischen eine Geschichte. Seit 110 Jahren leuchtet danach die Glühbirne inzwischen, und zwar in einer Feuerwehrstation in Livermore, einer 80.000 Einwohner zählenden Stadt an der amerikanischen Westküste. Inzwischen, heißt es in dem Spiegelbericht weiter, leuchte die Glühbirne zwar nur noch vier Watt. Aber sie leuchtet. Inzwischen wurde der guten alten Glühlampe ja von Staatswegen der Kampf angesagt. Sukzessive soll das Produkt vom Markt verschwinden. Der ältesten Glühbirne der Welt wird aber so schnell wohl niemand den Saft abdrehen. Imposanter Werbeträger Die Farbwerke J.W. Ostendorf GmbH & Co. KG, Coesfeld, haben für ihre Marke Signeo einen Heißluftballon angeschafft. Der Werbeträger soll in den nächsten Jahren in Europa unterwegs sein. Er soll bei seinen Fahrten, auf Messen oder Festivals für Aufmerksamkeit sorgen und so das Signeo-Markenimage stärken. Zukunft Lithium-Ionen Die Robert Bosch GmbH baut in…
Zur Startseite
Lesen Sie auch