diy plus

Mehr Marke mit 80

Al-Ko feiert mit Sondermodellen sein Jubiläum und kündigt eine „Zukunftsoffensive 2015“ an, zu der auch das Thema Markenaufbau gehört.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Der unter anderem im Gartenmarkt tätige Hersteller Al-Ko will seine Marke stärker aufbauen und ihre Bekanntheit steigern. „Jetzt wollen wir die Marke Al-Ko sichtbar machen“, sagte Vorstandssprecher Roland Kober auf dem Festakt zum 80. Firmenjubiläum, zu dem das in der dritten Generation geführte Familienunternehmen Mitte Februar an den Firmensitz in Kötz bei Ulm eingeladen hatte. Der Markenaufbau soll sich im Wesentlichen auf das Engagement als Hauptsponsor des FC Augsburg stützen, zu dem sich das Unternehmen vorab für weitere zwei Jahre verpflichtet hat. Der runde Geburtstag fällt in eine Wachstumsphase. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen mit den drei Sparten Fahrzeugtechnik, Garten und Hobby sowie Lufttechnik mit rund 605 Mio. € den Vorjahresumsatz um 17 Prozent übertroffen, nachdem es zuvor krisenbedingte Rückgänge gegeben hatte. Kober kündigte eine „Zukunftsoffensive 2015“ mit mehreren strategischen Schwerpunkten an. Neben der Personalentwicklung, der Innovationsförderung und der Verbesserung der Prozess- und Organisationsstrukturen gehören dazu auch mehrere Bauprojekte in der Region. So sind ein neues Technologiezentrum für alle drei Unternehmensbereiche, ein „Al-Ko-Forum“ mit Konferenzbereich und Ausstellungsflächen sowie ein Service- und Kundencenter samt Al-Ko-Store für die Fahrzeugtechnik und den Bereich Garten und Hobby geplant. Dafür will das Unternehmen eine Summe im unteren zweistelligen Millionenbereich investieren. Das Jubiläumsjahr bestreitet das Unternehmen auch mit Hilfe von drei Sondermodellen im Mähersortiment. Der Elektromäher „Limited Edition 3.22 SE“ ist mit seiner Schnittbreite von 32 cm und seinem Gewicht von 10 kg ein leichtes und wendiges Gerät für kleinere Flächen bis maximal 250 m². Die Versatzbauweise, so der Hersteller, erlaubt ein randnahes Mähen. Achsweise kann die Schnitthöhe in drei Stufen (20, 40 und 60 mm) eingestellt werden. Aus dem Benzinsegment gibt es gleich zwei Jubiläumsmodelle. Sowohl der „Silver 46 BR-SE limited edition“ als auch das Gerät eine Größenklasse höher mit 51 cm Schnittbreite bieten, was Al-Ko „4 in one function“ nennt. Sie können mähen, fangen, mulchen und haben einen Seitenauswurf. Neu ist der Motor „Al-Ko Pro“ mit 140 beziehungsweise 159 ccm. Das „Quick Start System“ ermöglicht, so das Unternehmen, einfaches Starten ohne Primer und Choke. Darüber hinaus hat Al-Ko zum Firmengeburtstag eine Gewinnspielaktion in ausgewählten Baumärkten aufgelegt. Hauptgewinn ist ein Audi TTS Roadster, aber…
Zur Startseite
Lesen Sie auch