diy plus

Industrie Aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Positiver Ausblick Die VBH Holding AG, Korntal-Münchingen, beendete das Geschäftsjahr 2010 mit einer deutlichen Steigerung des Umsatzes sowie des operativen Betriebsergebnisses. Der Konzernumsatz legte um rund sechs Prozent auf 800,0 Mio. € zu (Vorjahr: 755,1 Mio. €). Bedingt durch Einmaleffekte im Bereich der Firmenwertabschreibung sowie die Aufgabe des australischen Marktes ergab sich im Konzern jedoch ein Jahresfehlbetrag von 1,2 Mio. €. Die Aussichten für das laufende Geschäftsjahr 2011 bewertet das Unternehmen als insgesamt gut. Der bisherige Verlauf des Geschäftsjahres 2011 bestätigt diese Erwartungen. In den ersten fünf Monaten konnte der Konzernumsatz mit 294 Mio. € um 8,7 Prozent gesteigert werden. Treiber dieser Entwicklung sind vor allem Deutschland und die Märkte in Osteuropa. Zett Optics expandiert Die Zett Optics-Gruppe hat mit Wirkung vom 20. Juni dieses Jahres weite Teile der Vermögensgegenstände der Lite-Licht GmbH, Herzebrock-Clarholz, erworben. Mit den drei Marken Lite-Licht, StarLicht und Itec zählt sich das Unternehmen zu den führenden mittelständischen Unternehmen für energieeffiziente Beleuchtungstechnik. „Mit der Transaktion entsteht ein großes Potenzial in der Kombination der LED-Technologie von Zett Optics mit dem Produktprogramm von Lite-Licht, um gemeinsam als Anbieter mit einer erweiterten Produktpalette die Wünsche unserer Kunden noch besser bedienen zu können.“, erläutert Dr. Matthias Dämmig, Geschäftsführer von Zett Optics. Das neu entstandene Unternehmen firmiert als Zett Lite Lighting GmbH („ZLL“). Die Zett Optics GmbH mit Sitz in Braunschweig geht auf die 1928 gegründete Zett Projektion GmbH zurück und ist Systemanbieter lichttechnischer Lösungen unter anderem für die Medizin- und Labortechnik. Das Unternehmen ist mit rund 60 Mitarbeitern Entwicklungspartner und Zulieferer namhafter globaler Unternehmen in diesem Sektor. Modernisierte Produktion Akzo Nobel investiert 140 Mio. €, um die in Frankfurt am Main ansässige Chlor-Produktionsanlage auf die modere und sparsame Membran-Elektrolyse-Technologie umzurüsten. Die neue Anlage, mit einer um 50 Prozent erhöhten Kapazität, soll dazu beitragen, die führenden Positionen des Unternehmens auf den europäischen Märkten für Natronlauge und Chlormethane zu stärken. Gleichzeitig, so das Unternehmen, werde mit der Modernisierung die Öko-Bilanz pro Tonne Produkt um fast 30 Prozent verbessert. Der Start der neuen Chloranlage in Frankfurt ist für das vierte Quartal 2013 vorgesehen. Akzo…
Zur Startseite
Lesen Sie auch