diy plus

Dekorativ aufgewertet

Erfurt konnte 2011 erneut ein gesundes Wachstum erzielen, vor allem über den Profibereich. Auch dem DIY-Bereich will der Raufaseranbieter nun durch neue Wandgestaltungselemente zusätzliche Impulse geben.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Traditionell gibt Erfurt keine konkreten Umsatzzahlen bekannt. Auf der Pressekonferenz des Wuppertaler Unternehmens auf der Heimtextil in Frankfurt deckte Geschäftsführer Martin Erfurt aber zumindest eine Karte auf: Immerhin ein mittleres einstelliges Umsatzwachstum habe man im Jahr 2011 erzielt, so Erfurt. Schwierig sei aber derzeit die Situation im DIY-Bereich. „Es ist viel Unruhe im Markt“, sagte Erfurt, „und das spüren wir.“ Gemeint ist hier zuvorderst die unsichere Situation bei einem der Branchenführer Praktiker. Gut dagegen laufe das Geschäft im Profibereich sowie auf den Auslandsmärkten in Ost und West. „Vor allem mit der Entwicklung in Ungarn und Polen sind wir sehr zufrieden“, sagte Erfurt. Sorge bereitet dem Traditionsunternehmen, das in diesem Jahr 185 Jahre alt wird, wie so vielen anderen Marktteilnehmern die Entwicklung auf den Rohstoffmärkten. „Es ist derzeit nicht möglich, Lieferverträge abzuschließen, die länger laufen als ein halbes Jahr“, sagte Erfurt. Dennoch geht er, was die Rohstoffpreise für 2012 anbelangt, von einem stabilen Niveau aus. Im Produktbereich rechnet Erfurt damit, dass das Thema Individualisierung durch die Weiterentwicklung des Digitaldrucks bis hin zur Losgröße Eins sowie die energetische Sanierung durch Innendämmung weiter zunehmen wird. Vor allem bei Letzterem sieht Vertriebsleiter Holger Manske enorme Potenziale. Es gebe zu diesem Thema zwar keine vernünftige Statistik, räumte Manske ein. „Aber wir nehmen ganz klar wahr, dass hier ein großes Wachstumsfeld ist, und“, so Manske weiter, „wir wollen dabei mit den unterschiedlichsten Produkten eine marktführende Position einnehmen.“ Dazu wurde das Sortiment Klimatec zu einem vielseitigen Innenwandsortiment weiterentwickelt. „Damit lässt sich der Energieaufwand effektiv senken“, sagt Manske. Außerdem lasse sich die Luftfeuchtigkeit auf ein wohngesundes Niveau reduzieren; Schimmelschäden würden vermieden. „Mit dem energetischen Wandbelag sowie dem passenden Systemkleber liefern wir Problemlöser für unterschiedliche Anwendungsbereiche“, sagt Manske. Dem DIY-Handel bietet Erfurt bekanntermaßen ein umfassendes Komplettsortiment, von der Raufaser über designorientierte und überstreichbare Wandbeläge bis hin zu funktionellen Wandbelägen für den deutschen und internationalen Markt. Alle Warengruppen sind so konzipiert, dass den Vertriebspartnern ein differenziertes, sämtliche Kunden-, Qualitäts- und Preisansprüche abdeckendes Angebot zur Verfügung steht. Doch vor allem im…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch