diy plus

Immer bunter

Die Ambiente konnte in diesem Jahr einen Zuwachs bei den Ausstellern verbuchen. Die Zahl der Besucher ging allerdings zurück.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Mit 4.543 Ausstellern aus 87 Ländern (2011: 4.442 Aussteller, 85 Länder) konnte die Ambiente 2012 ein erneutes Wachstum bei Ausstellern und der Internationalität verzeichnen. „Die Ambiente hat ihre Position als führende Konsumgütermesse auch 2012 behauptet. Trotz wirtschaftlich volatiler Zeiten bleibt die Konsumgüterbranche auf Kurs“, so Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH. Mit rund 140.000 Besuchern liegt die Ambiente 2012 aufgrund eines leichten Besucherrückgangs aus dem Inland allerdings hinter dem Ergebnis von 2011 (144.991 Besucher). Die Zahl der internationalen Besucher konnte trotz der schwierigen wirtschaftlichen Verhältnisse in Südeuropa stabil gehalten werden. Steigende Besucherzahlen waren aus den Wachstumsmärkten Osteuropas, aus Russland, den USA und Japan zu verzeichnen. Die Top fünf Besucherländer 2012 waren Italien, Frankreich, USA, die Niederlande und die Schweiz. Bei dem Besuch verschiedener Unternehmen im Haushaltsbereich fiel auf, dass die Produkte nach wie versuchen, durch Trendfarben beim Endverbraucher zu punkten. Das gilt sowohl für Aufbewahrungs- und Ordnungssysteme wie auch für Raumsparer. So setzt beispielsweise Metaltex darauf, seine Allzweckwägen in zahlreichen Farben anzubieten, Hailo präsentiert neue Trendfarben bei Abfallsammlern und OKT stellt unter anderem seine Multiboxen in neuen Farben vor. Leifheit blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2011 zurück Der Leifheit-Konzern, Nassau, einer der führenden europäischen Markenanbieter von Haushaltsartikeln, hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von 222,1 Mio. € erzielt. Das gaben Georg Thaller, Vorstandsvorsitzender der Leifheit AG (rechts) und Dr. Claus-Otto Zacharias, Finanzvorstand der Leifheit AG, auf einer Pressekonferenz auf der Ambiente in Frankfurt bekannt. Dies entspricht einem Plus von 5,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert (210,9 Mio. €). Damit sei das obere Ende des kommunizierten Zielkorridors erreicht worden, der ein Umsatzplus von jährlich drei bis fünf Prozent vorsah. „Zu diesem erfreulichen Wachstum haben beide Unternehmensbereiche, also sowohl das Marken- als auch das Volumengeschäft, beigetragen“, kommentiert Thaller. „Damit hat sich die konsequente Fokussierung auf die Entwicklung und Herstellung von Markenprodukten für ausgewählte Bereiche im Haushalt als richtig erwiesen“, so Thaller weiter. Leifheit hatte sich 2010 von seinem Badbereich getrennt. Thaller erwartet, dass auch im Geschäftsjahr 2012 ein Umsatzwachstum von…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch