diy plus

Produktive Berater

Kiosksysteme bieten die Möglichkeit, als digitale Schilder die Aufmerksamkeit der Kunden zu wecken. Doch nicht nur deshalb kann die Integration der Systeme in Baumärkten Sinn machen.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Kioske zählen nach Rabatt-Coupons und Wiederholungskäufen zu den drei wichtigsten Faktoren für einen Kauf im stationären Handel. Laut einer Studie der amerikanischen Marktforschungsgesellschaft NPD Group geben sogar 45 Prozent der in Deutschland Befragten an, die Möglichkeit zu schätzen, am Kiosksystem Informationen und Preise vor einem Kauf zu erhalten. Knapp ein Fünftel der Verbraucher würde danach zudem gerne Produktbestellungen direkt vom Kiosk aus durchführen. Die Grauziffer und vielmehr das Potenzial dürfte aber noch höher sein, denn viele Verbraucher wurden bisher an Kioske nicht herangeführt und haben damit noch nicht die Vorzüge dieses stets verfügbaren Kundenberaters kennen gelernt. Außerdem, meint Ralf Kluth, Solution Sales Specialist Retail von NCR, mangele es im deutschen Baumarktumfeld noch an sinnvollen Kioskanwendungen. „Baumärkte stehen vor der Herausforderung, ihr stationäres Warenangebot zu erweitern und ihre Kanäle zu verknüpfen, um Kunden von der Vorabinformation über den Entscheidungsprozess bis hin zum eigentlichen Abschluss über die von ihnen bevorzugten Kanäle nahtlos zu begleiten“, sagt Kluth. Zudem böten Kiosksysteme weitaus mehr als eine reine Informationsplattform. „Sie können Kunden ein verbessertes Einkaufserlebnis bieten, indem sie Preis- und Produktinformationen liefern und insbesondere die Schnittstelle zu einem erweiterten Warenangebot bilden“, sagt Kluth. Wichtig hierbei sei, dass die Informationen konsistent seien und Verbraucher verbindliche Preis- und Verfügbarkeitsangaben erhalten. Daher sollte ein Kiosk direkt mit dem Warenwirtschaftssystem verbunden sein, um so zu jeder Zeit eine reale Warenverfügbarkeit abzubilden. „Dies gilt letztlich ebenso für Produktanfragen im Web-Shop eines Marktes via PC oder Smartphone“, fügt Kluth hinzu. Die Integration von Kiosksystemen in Baumärkten kann aus mehrerlei Hinsicht sinnvoll sein: Erstens bieten sie die Möglichkeit, als digitale Schilder die Kundenaufmerksamkeit zu wecken. Zweitens kann sich ein Markt mit einem erweiterten Service von Mitbewerbern abheben. Und drittens können Händler mit Hilfe der Kioske die Attraktivität des SB-Kanals im Baumarkt erhöhen, indem sie diese in Kundenbindungsprogramme integrieren, Verbrauchern Zugriff auf ihre persönlichen Daten gewähren und weitere Mehrwerte schaffen; zum Beispiel die Option, Produkt- bzw. Wunschlisten zu führen, den Standort von Artikeln im Laden nachzuschlagen und schließlich Einkäufe aus dem erweiterten (Online-)Warenangebot…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch