diy plus

Ganz nah am Centro

Hornbach eröffnete Mitte Dezember in Oberhausen einen neuen Markt mit neuen Konzepten.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Am 12. Dezember öffnete Hornbach in Oberhausen die Pforten seines neuesten Bau- und Gartenmarktes. Nach knapp sieben Monaten Bauzeit wurde der 92. Standort in Deutschland fertig gestellt. Europaweit betreibt der Konzern damit 138 Filialen. Der Markt verfügt über ein Drive in-Baustoffzentrum und neueste Konzepte wie Haus des Bades und Küchencenter. Der neue Markt befindet sich verkehrsgünstig am Brammenring 60 in unmittelbarer Nähe zur Autobahn A42. Das Besondere daran: Der neue Standort befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum riesigen Einkaufsparadies Centro, mit seinen rund 200 Einzelhandelsgeschäften, der Gastronomie und den Freizeitaktivitäten die sogenannte „Neue Mitte“ Oberhausens. Es ist nach eigenen Angaben mit 90.000 m² Verkaufsfläche das größte Einkaufs- und Freizeitzentrum Europas. „Wir freuen uns, mit dem Standort Oberhausen unsere 17. Hornbach-Filiale in Nordrhein-Westfalen zu eröffnen. In der Metropolregion Rhein-Ruhr sind wir jetzt zehnmal vertreten. Damit haben wir unser Filialnetz hier weiter verdichtet“, sagte Günter Eichert, Gebietsleiter Mitte der Hornbach-Baumarkt-AG, bei der Eröffnungsfeier. Auf einer Fläche von 10.000 m² ist in 15 Fachabteilungen ein Sortiment von 60.000 Artikeln zu finden, das sowohl Heimwerker als auch Profis zufriedenstellen soll. Mit dem Haus des Bades und der Duschausstellung in realen Einbausituationen sowie dem Küchencenter bietet Hornbach alles aus einer Hand: Beratung, Planung und Montage für das gewünschte Projekt. „Hier finden die Kunden alles für ihre Traumküche und ihr Traumbad – von der Armatur über die passenden Fliesen bis hin zur bodengleichen Duschwanne“, versichert Thorsten Schäfer, Marktmanager in Oberhausen. Weitere Besonderheiten sind zum Beispiel das modernste Farbmischkonzept der Farbenabteilung und der Eisenwarengang mit 800 Spezialprodukten. „Das Angebot in diesem Gang macht jedem Eisenwarenhandel alle Ehre. Das Ungewöhnliche daran ist auch, dass der Kunde jedes Teil, egal ob Schrauben, Muttern, Nieten, auch einzeln kaufen kann“, so Thorsten Schäfer weiter. Neu für Hornbach-Kunden der Region ist das Drive in-Baustoffzentrum. Damit will das Unternehmen für Bequemlichkeit und Zeitersparnis sorgen, denn in der Baustoffhalle kann mit dem Fahrzeug bis an die Regale herangefahren und die schwere oder sperrige Ware direkt eingeladen werden. Mit dem neuen Markt sind 75 Arbeitsplätze in Oberhausen entstanden. Hornbach hat bei der Bildung des Teams möglichst viele Menschen eingestellt, die aus…
Zur Startseite
Lesen Sie auch