diy plus

Inszenierte Marken

Für die Ladenbau Johann Weimann GmbH aus Selmsdorf bei Lübeck ist Ladenbau gleich Markenbau.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Kunden gewinnen und langfristig binden, Wettbewerbsvorteile sichern, Umsätze steigern – der Ladenbau trägt maßgeblich zum Erfolg eines Produktes am POS bei. Für das Unternehmen Johann Weimann aus Selmsdorf bei Lübeck ist Ladenbau deshalb gleichbedeutend mit Markenbau. „Um die Einzigartigkeit einer Marke erlebbar machen zu können, muss man sie verstehen“, sagt Rolf Vatter, seit 2005 Geschäftsführer bei Weimann. Aus diesem Grund wurde das Unternehmen umstrukturiert. Für jedes Projekt stehen nun in­di­viduell zusammengestellte Branchen­teams zur Verfügung – je nach Aufgabe und Anforderung. „So können wir unsere Kunden noch gezielter bedienen und die Philosophie der jeweiligen Marke inszenieren – sei es mittels Verkaufs- und Schauräumen, Branding-Stores, Shop-in-Shop-Systemen oder Displays“, sagt Vatter. Die Teams setzen sich zusammen aus Ingenieuren, Holztechnikern und Kaufleuten, die planen und konstruieren sowie aus Tischlern, Schlossern, Elektrikern und Lackierern, die produzieren und montieren. Der Bereich Storedesign wurde ausgegliedert, um mit einem Netzwerk von Partnern arbeiten zu können, das auf die unterschiedlichen Branchen spezialisiert ist. Zu den Kernbranchen des Ladenbauers zählen neben Baumärkten auch die Automotive-, Textil-, Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie Unternehmen aus den Bereichen Telekommunikation, Hausgeräte und Fachtechnik. Auf einem Betriebsgelände von mehr als 20.000 m² arbeiten die Ladenbauexperten Hand in Hand, um allen Wünschen ihrer Kunden von der Idee bis zur fertigen Montage der Ladenausstattung gerecht zu werden. „Mit Hilfe von Visualisierungen, Materialmustern und Musterbauten können sich die Kunden schon zu einem frühen Zeitpunkt ein perfektes Bild vom endgültigen Projekt machen“, sagt Vatter. Die Selmsdorfer Entwickler und Konstrukteure haben dabei vor allem eins im Auge: die Funktionalität des gesamten Mobiliars sowie der Displays. „So bleiben dem Auftraggeber spätere Überraschungen, wie Probleme bei der technischen Machbarkeit und unvorhersehbare Kosten, erspart“, so Vatter weiter. Mit der besonderen Erfahrung aller Mitarbeiter in den verschiedenen Disziplinen will das Unternehmen Maßstäbe setzen. Laut Vatter erstreckt sich dieser Anspruch sowohl auf die Holzfertigung und die Verarbeitung aller Holzwerkstoffe, als auch auf die Elektrowerkstatt, die Lösungen bei der Elektrifizierung von Einzelmöbeln oder kompletten Verkaufsräumen. „Zudem können in der Nasslackiererei hochwertige Oberflächen in nahezu allen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch