diy plus

Was morgen in den Läden steht

Vom 15. bis 19. Februar zeigt die Messe Ambiente in Frankfurt wieder alle wichtigen Trends der Konsumgüterbranche.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Die Weltleitmesse Ambiente in Frankfurt am Main gilt als die bedeutendste Veranstaltung der globalen Konsumgüterbranche. Rund 4.500 Aussteller zeigen auf 27 Hallenebenen Neuheiten und Innovationen in den Bereichen Dining, Giving und Living. Flankiert wird das Angebot von einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm. Im Rahmen des Partnerland-Konzeptes präsentiert sich in diesem Jahr Frankreich mit einem umfangreichen Programm unter dem Motto „La France un art de vivre“. Am 18. Februar wird das Partnerland unter dem Motto „La Fête de la France“ mit einem Thementag gefeiert. Eine sichere Orientierung auf dem Weg durch den Dschungel der Stilrichtungen will die Ambiente Trends 2013 in der Galleria 1 bieten. Hier inszenieren die Trendexperten des Stilbüros bora.herke.palmisano die vier Trendwelten „blossom field“, „classic ground“, „eccentric domain“ und „contrasting sphere“ und geben dabei anhand von konkreten Beispielen wichtige Hinweise, welche neuen Farben, Formen, Designs oder Materialien die Zukunft bringen wird. Vertiefen lassen sich diese Eindrücke der Inszenierung in den Trendvorträgen des Designertrios sowie bei Führungen in der Sonderschau. Ein Fokus der Messe liegt erneut auf den Bereichen Tisch, Küche und Haushalt. Nach der Premiere im Rahmen der Ambiente 2012 wird der Londoner Produkt­designer Sebastian Bergne auch die kommende Sonderschau im Foyer der Halle 4.0 präsentieren. Bei der Gestaltung orientiert sich Bergne wieder an einem nutzerorientierten Konzept: klar und verständlich. Der German Design Award ist der internationale Pre­miumpreis des Rat für Formgebung. Für die zweite Auflage wählte eine unabhängige Exper­ten­jury aus mehr als 1.500 nominier­ten Produkten in zehn Kategorien insgesamt 90 Preis­träger aus. Die Preisverleihung wird im Rahmen der Messe Ambiente am ersten Messetag statt­finden. In einer Ausstellung sind die Gewinnerprodukte an allen Messetagen zu sehen. Im Förderareal „Next“ präsentieren junge Firmen mit Designhintergrund in den Produktbe­reichen „Loft“, „Young&Trendy“ und „Carat“ spannende Neuheiten. Insgesamt 35 Kleinunternehmen aus 14 Ländern stellen in den drei Sonderarealen in den Hallen 9.3, 11.0 und 11.1 aus. In Kooperation mit der Ambiente schickt die Fontys University of Applied Science aus den Nieder­landen zum zweiten Mal Trend­scouts zur Messe. Als eine der wenigen Universitäten weltweit bietet sie jungen Nachwuchskräften einen eigenen Studiengang zum Thema „Trendwatching“ an. Im Fokus der jungen Trendwatcher…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch